Laden Video-Player ...

Türkei-Rallye: Reifenschaden macht dem Ostbelgier Neuville Strich durch die Rechnung

Unser Landsmann, der Ostbelgier Thierry Neuville wurde Zweiter bei der Rallye der Türkei. Neuville startete am letzten Tag der Rallye als Tabellenerster, doch eine Reifenpanne in der ersten Etappe des heutigen Tages vermasselte ihm das Resultat. Der Brite Elfyn Evans gewann in der Türkei und steht damit an der WM-Spitze. Evans profitierte von einer Reihe von Reifenschäden beim Spitzentrio Neuville-Ogier-Loeb. Neuville machte das Beste aus der Situation. Er fuhr die Bestzeit zum Abschluss und sichert sich dadurch neben dem zweiten Platz auch die fünf Extra-Punkte.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten