NVE

Die Champions League ist in Gefahr: Gent verliert gegen Dynamo Kiew

AA Gent hat am Mittwochabend das Hinspiel in der Champions League gegen Dynamo Kiew verloren. Im eigenen Haus unterlagen die „Buffalos“ gegen die Ukrainer mit 1:2. Damit muss Gent um den Verbleib in der europäischen Königsklasse zittern. Eigentlich hatte AA Gent keine echte Chance gegen Kiew und eine rote Karte am Anfang der zweiten Halbzeit tat ihr Übriges.

Gent wurde in der leeren und verregneten Ghelamco-Arena kalt erwischt, denn schon nach 10 Minuten führte Dynamo Kiew durch einen Treffer von Vladylav Supriaha. Danach dominierten die Ukrainer die Partie, wogegen die Gastgeber kaum etwas unternahmen.

Erst in der 35. Spielminute gelang Roman Bezoes der erste Torschuss für Gent. Dies sorgte für ein Aufatmen und nur knapp 5 Minuten danach erzielte Tim Kleindienst per Kopf das 1:1.

Keine zehn Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit nahm die Katastrophe ihren Lauf, als Bezoes die nach der zweiten gelben Karte in nur 3 Minuten vom Platz flog. Danach versuchten die „Buffalos“ das 1:1 zu halten, um sich damit eine bessere Ausgangsposition für das Rückspiel in Kiew nächste Woche zu sichern.

Das aber war in der 79. Spielminute Makulatur, denn Carlos De Pena konnte mühelos das 1:2 erzielen. Jetzt gelang den Gentern nichts mehr. Sie liegen immer hinterher und mussten vor allem in der eigenen Hälfte Schlimmeres vermeiden. Damit ist der Verbleib in der Champions League in Gefahr und der Umzug in die Europa League kann schon geplant werden.

AA Gent erlebt schwere Zeiten, denn ein verpatzter Saisonstart mit schon zwei Trainerentlassungen machen die Sache nicht gerade einfach. Und nun droht der Exit aus der finanziell lohnenswerten Champions League. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten