Laden Video-Player ...

Spektakulärer Unfall: Ein Bus von De Lijn landet in Brügge in einem Kanal

Am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr ist in Brügge ein Linienbus der flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn von der Fahrbahn abgekommen und in einen Kanal gestürzt. Fahrgäste wurden bei dem Unfallnur leicht verletzt und alle 3 Insassen konnten das Fahrzeug zeitig verlassen. Der Busfahrer allerdings musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Der Unfall passierte an der Kanadabrücke (Canadabrug) und der Bevrijdingslaan an der Afleidingsvaart, einem Teil des Kanal- und Grachtensystems in Brügge. Wie es zu diesem Unfall kam, war vorerst ungeklärt. Später stellte sich jedoch heraus, dass der Bus einem Feuerwehrwagen ausweichen musste. Ob dieser mit Sirene und Blaulicht unterwegs war, ist noch nicht geklärt.

Hilfs- und Rettungskräfte waren schnell und massiv am Unfallort, doch die 3 Insassen hatten den Bus bereits verlassen können. Sie wurden nur leicht verletzt, kamen aber zur Beobachtung ins Krankenhaus. Den Busfahrer allerdings musste die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreien. Der Mann wurde stark unterkühlt ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bergung des Busses aus der Afleidingsvaart wird lange dauern und umständlich werden. Es wird mit erheblichen Verkehrsproblemen gerechnet. Das Fahrzeug, ein ganz neuer Hybridbus, der seinen Strom über einen Pantographen auf dem Dach im Depot tankt, ist schwer beschädigt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten