AFP or licensors

Corona in Belgien: Die Ansteckungszahlen steigen weiter langsamer

Innerhalb der vergangenen 7 Tage hat sich der Anstieg der neuen Corona-Infizierungen wieder weniger stark vollzogen. Täglich kamen durchschnittlich 1.541 bestätigte neue Fälle hinzu. Gegenüber dem letzten Messzeitraum entspricht dies einem Anstieg um „nur“ 11 %. Die Zahl der Krankenhausaufnahmen steigt aber weiter an.

In der Woche vom 19. bis zum 25. September wurden täglich rund 64 neue Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Im Messzeitraum davor waren dies noch 49 Einlieferungen pro Tag. Derzeit werden 708 Corona-Patienten in belgischen Krankenhäusern behandelt. 140 davon liegen auf Intensivstationen. 71 dieser Patienten müssen zur Zeit künstlich beatmet werden. Die Zahl der Sterbefälle in Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei rund 4 Fällen am Tag weiter recht niedrig.

Bis heute haben sich in Belgien insgesamt 115.353 Personen mit Corona angesteckt. Daran gestorben sind bisher 9.987 Patienten. Insgesamt 20.140 Covid-19-Patienten wurden in Krankenhäusern behandelt. Der Ansteckungsgrad liegt in Belgien derzeit bei 178,2 Fällen pro 100.000 Einwohner. Das ist ein Anstieg um 126 %. Am Sonntag lag dieser Wert noch bei einem Anstieg um 144 %.

Im Hotspot Brüssel scheinen sich die Zahlen zu stabilisieren. Hier wurden zwischen dem 19. und dem 25. September 309 neue Infizierungen pro Tag registriert - exakt genauso viele wie im Messzeitraum davor. Aber, in der Hauptstadt-Region steigen die Zahlen der Krankenhausaufnahmen um etwa 20 Fälle am Tag. Derzeit werden dort 210 Covid-19-Patienten in Kliniken behandelt – 44 davon auf Intensivstationen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten