BELGA/DOPPAGNE

Machtwechsel mit Vivaldi auf Vinyl und Kaffeetasse

Die scheidende Premierministerin hat ihren Schreibtisch bereits geräumt. Mit einer stehenden Ovation wurde Sophie Wilmès den frankophonen Liberalen (MR) am Donnerstagmorgen von den Kabinettsmitarbeitern verabschiedet.

Mit dem Machtwechsel wurde auch der Badgewechsel vollzogen. Wilmès hat ihrem Nachfolger, dem flämischen Liberalen Alexander De Croo (Open VLD), bereits den Zugangsbadge zur Wetstraat/rue de la Loi 16, dem Sitz der Regierung und Arbeitsplatz des Premierministers, ausgehändigt.

Damit er sich an seine neue Rolle als Regierungschef gewöhnen könne, schenkte sie ihm auch „Die vier Jahreszeiten“ von Vivaldi auf Vinyl. Eine Anspielung auf die vier Parteienkoalition (Sozialisten, Grüne, Liberale aus beiden Sprachgemeinschaften sowie die flämischen Christdemokraten ohne ihren frankophonen Gegenpart), die sich 16 Monate nach den Parlamentswahlen, auf ein Programm einigen konnten. 

Kaffeetasse 16 o.k., aber 53?

Außerdem schenkte sie ihrem Nachfolger eine Kaffeetasse: „Ich mag die. Ich habe eine ganze Sammlung davon“, erklärte Wilmès und ließ das Exemplar für den neuen belgischen Premier mit zwei wichtigen Zahlen personalisieren: Die 16 für die Hausnummer des Regierungssitzes in der Brüsseler Wetstraat/rue de la Loi, und die 53 … Nicht, wie voreilig von De Croo befürchtet, eine falsche Einschätzung seines Alters, sondern weil nach der 52. Premierministerin jetzt der 53. Premierminister in der Geschichte Belgiens sein Amt antritt.

Sie freue sich sehr, sagte Wilmès, dass Belgien jetzt wieder eine vollwertige Regierung mit einer Mehrheit im Parlament habe. Die 45-Jährige war seit dem 27. Oktober 2019 geschäftsführende und vom 17. März 2019 bis 1. Oktober 2020 ordentliche Premierministerin. In der neuen sozialliberalen Regierung übernimmt Wilmès das außenpolitische Ressort.

„Ich hoffe, dass wir auf dieselbe Weise weiter zusammenarbeiten können“ entließ De Croo die neue Bundesaußenministerin: „Ich danke dir für deinen Einsatz in den letzten Monaten und dein Gespür für Humor in schwierigen Zeiten.“

 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten