PHOTONEWS/Pieter-Jan Vanstockstraeten

Gesundheitsminister Vandenbroucke: "Kontakte auf 3 Personen außerhalb des eigenen Haushalts beschränken"

Belgiens neuer Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke (SP.A - Foto) empfiehlt, dass angesichts der wieder stark ansteigenden Corona-Ansteckungen jeder seine engeren Kontakte auf 3 Personen außerhalb des eigenen Haushalts beschränken sollte. Der flämische Sozialist gab aber zu verstehen, dass es vorläufig zu keinen neuen oder strengeren Maßnahmen von Seiten der Bundesbehörden kommen werde.

Vandenbroucke sagte am Sonntagvormittag gegenüber dem frankophonen Privatsender RTL-TVi und später auch in den VRT-TV-Mittagsnachrichten, dass er aber nicht vorhabe, angesichts der Situation in Sachen Corona in Belgien für Panik zu sorgen oder zu improvisieren, auch wenn ihn die steigenden Ansteckungszahlen beunruhigen würden und er sehr besorgt sei.

„Ich rate allen auf Basis aller vorbereitenden Maßnahmen, seine Kontakte außerhalb des eigenen Haushalts auf 3 Personen zu begrenzen. Der Aufbau bezüglich der individuellen Kontakte war bisher aber gut“, so Vandenbroucke, der die derzeitige Zahl der engeren Kontakte von 5 Personen im Augenblick für etwas zu hoch hält, wie er gegenüber RTL-TVi andeutete.

Der neue belgische Gesundheitsminister will unter allen Umständen vermeiden, dass die Schulen wieder geschlossen werden und dass die Senioren in unserem Land wieder isoliert werden müssen.

Vandenbroucke nutzte den Moment im Fernsehstudio bei RTL-TVi auch, um sich bei der ehemaligen Premierministerin Sophie Wilmés (MR) zu bedanken, die angesichts dieser Epidemie und dieser Gesundheitskrise stets einen „kühlen Kopf“ behalten habe.

Vandenbrouckes Vorgängerin im Amt der Gesundheitsministerin, die flämische Liberale Maggie De Block (Open VLD) kehrt übrigens als Abgeordnete zurück ins belgische Bundesparlament und wird in der Ersten Kammer Fraktionschefin ihrer Partei. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten