"Welttiertag": Brüsseler Polizeihunde mit stichfesten Westen ausgerüstet

Die Hunde der Polizeizone Brüssel-West sind im Rahmen des „Welttiertages“ am Sonntag mit stichfesten Westen ausgerüstet worden. Diese Westen sollen die Polizeihunde vor Angriffen mit scharfen Gegenständen schützen. Die Polizeizone Brüssel-West ist stolz auf ihre Hundestaffel, die „ihren Job gut macht.“ 

„Unsere Polizeizone ist eine der wenigen, die ihre Hunde, die täglich dabei helfen, die Sicherheit der Einwohner in ihren 5 Gemeinden zu gewährleisten, auf diese Weise ausrüstet“, sagte Korpschef Johan Berckmans gegenüber dem VRT-Sender Radio 2/Brüssel und Brabant: „Jeder unserer 11 Hunde bekam letzte Woche seine stickfeste Weste. Sie schützen unsere Hunde gegen allerlei scharfe Gegenstände, wie Messer, aber auch gegen Bisse von anderen Hunden. Sie bieten teilweise auch Schutz gegen Feuerwerkskörper und andere kleinere explosive Gegenstände.“

Für die Polizeizone Brüssel-West ist es normal, dass die Hunde genauso geschützt werden, wie alle anderen Mitglieder des Korps, so Berckmans: „Genauso, wie ihre Herrchen, die mit kugelsicheren Westen ausgerüstet sind, sind ab jetzt auch unsere Hunde maximal gegen Gewalt geschützt. Letztes Jahr ist einer unserer Hunde schwer verletzt worden, als man ihn niedergestochen hatte. Sein Leben hing am seidenen Faden, doch mit guter Pflege kam er wieder auf die Pfoten. Heute ist er gemeinsam mit seinen 10 andere vierbeinigen Kollegen wieder voll im Einsatz.“

Die stichfesten Westen sind auf Maß geschneidert worden und bieten Hunden zwischen 25 und 40 kg mit ihrer besonderen Kombination aus leichtem Material und besonderen Stoffen maximalen Schutz. Die lokale Polizeizone Brüssel-West umfasst die Gemeinden Sint-Jans-Molenbeek, Jette, Ganshoren, Sint-Agatha-Berchem und Koekelberg. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten