Verdächtiger wegen Sexting zum Nachteil flämischer Promis festgenommen

Die Polizei hat herausfinden können, wer hinter der unerlaubten Veröffentlichung privater Nacktbilder von Stan Van Samang, Peter Van De Veire und Sean Dhondt steckt. Zwei junge Männer haben ein Geständnis abgelegt. Einer wurde festgenommen, der andere unter strengen Auflagen auf freiem Fuß gelassen.

Sänger und Schauspieler Stan Van Samang hatte am 10. September Anzeige bei der Polizei erstattet, weil private Nacktbilder in den Social Media herumgereicht wurden. Ein Brüsseler Untersuchungsrichter setzte die Computer Crime Unit auf den Fall an. 

Die Computerspezialisten bei der Bundespolizei konnten herausfinden, wer die Nacktbilder zuerst ins Netz gestellt hatte. Knapp einen Monat später wurden zwei verdächtige Personen identifiziert. Es handelt sich um zwei junge Männer, die inzwischen ein Geständnis abgelegt haben.

Sie gaben zu, dass sie unter einer falschen Identität den Kontakt mit flämischen Promis suchten und diese überzeugen konnten, Nacktvideos und -bilder zu machen. Wenn ein Promi ihnen Nacktbilder gesendet hatte, stellten sie diese ins Internet.

Auf das Verbreiten von Nacktbildern stehen schwere Strafen: von 5 Jahren Freiheitsentzug bis zu einer Geldbuße in Höhe von 80.000 Euro.  

Einer der beiden Männer erscheint am Freitag vor dem Richter, der darüber entscheidet, ob er weiter in U-Haft bleiben muss.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten