Erster COVID-Fall in der neuen belgischen Regierung: Staatssekretär Mathieu Michel testet positiv

Der frankophone Liberale Mathieu Michel (MR, Foto), der erst vor einigen Tagen angetretene Staatssekretär für Digitalisierung, hat gestern einen positiven COVID-19-Test durchgeführt. Die belgische Bundesregierung gab dies in einer Pressemitteilung bekannt. Michel hatte am Samstag einen Hochrisikokontakt mit einer Person, die sich später als mit COVID-19-infiziert herausstellte.

Der Bruder des europäischen Präsidenten Charles Michel soll in der vergangenen Woche keinen direkten und risikoreichen Kontakt zu einem anderen Mitglied der neuen belgischen Regierung gehabt haben. 'Die Regierungsmitglieder bleiben äußerst wachsam und halten sich an die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen', heißt es in der Mitteilung.

Gegenwärtig befinden sich die Brüsseler und die wallonische Regierung vorsichtshalber in Quarantäne, da die wallonische Ministerin Valérie De Bue (MR), der Brüsseler Minister Sven Gatz (Open VLD) und der Brüsseler Ministerpräsident Rudi Vervoort positiv getestet wurden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten