Belgiens Fußballstar Romelu Lukaku in Italien für Loyalität und Fairplay ausgezeichnet

„Roter Teufel“ Romelu Lukaku (Foto) ist 2020 der Gewinner des Preises "Giacinto Facchetti - Il Bello del Calcio", benannt nach dem ehemaligen Verteidiger von Inter Mailand. Der Preis wird jährlich von der Gazzetta dello Sport an eine "Persönlichkeit aus der Welt des Fußballs, die sich durch Loyalität und Fairplay ausgezeichnet hat", verliehen. 

„Tor um Tor hat Romelu Lukaku in Italien und Europa bewiesen, dass er ein großartiger Stürmer ist, der zu seinem technischen Gepäck Willensstärke, Großzügigkeit und Selbstlosigkeit hinzufügt. Seine menschlichen Qualitäten machen ihn zu einer wahren Führungpersönlichkeit", erklärte Gianfelice Facchetti, Sohn von Giacinto Facchetti, ehemaliger Kapitän von Inter und der italienischen Nationalmannschaft.

Lukaku erhielt die Auszeichnung während eines Interviews auf dem Sportfestival von Trient. Der Mittelstürmer der „Roten Teufel“, der belgischen Nationalmannschaft, sagte, er fühle sich „geehrt, diese Auszeichnung zu erhalten".

Er tritt die Nachfolge von Gianluca Vialli an. Paolo Maldini, Michel Platini, Eric Abidal, Francesco Totti und Andrea Pirlo gehörten ebenfalls zu den Preisträgern, der 2006 zum ersten Mal verliehen wurde. 

AFP or licensors

Meist gelesen auf VRT Nachrichten