Brüssel: Polizei löst illegale Hotelparty mit 54 Teilnehmern auf

Die Polizei hat eine Studentenparty beendet, die am Samstagabend gegen 02.00 Uhr in einem Hotel im Zentrum von Brüssel organisiert worden war. Das bestätigt am Sonntag der Sprecher der lokalen Polizeizone Brüssel-Elsene (Ixelles), Olivier Slosse.

Es war eine Polizeistreife, die am frühen Sonntagmorgen ein ungewöhnliches Kommen und Gehen vor dem kleinen Hotel mit 18 Zimmern bemerkte. Nach Überprüfung entdeckte die Polizei dort 54 Personen, die ausgelassen feierten.

Die Räumlichkeiten waren von Studenten gemietet worden. Die Polizei beendete die verbotene Party sofort und von allen Anwesenden wurden die Personalien aufgenommen. Sie mussten eine Geldstrafe zahlen.

Olivier Slosse rief die Eigentümer von Mietobjekten zur Wachsamkeit auf. „Wo immer wir illegale Partys entdecken, greifen wir ein und verhängen Geldbußen gegen die Teilnehmer", erklärt der Polizeisprecher. „So wollen wir die weitere Ausweitung der Corona-Epidemie stoppen."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten