Coronazahlen steigen immer noch: Letzten Mittwoch (7/10) mehr als 6.000 Neuinfizierungen

Ein Ende des Anstiegs der Coronazahlen in unserem Land ist vorerst nicht in Sicht. Zwischen dem 1. und 7. Oktober wurden durchschnittlich 3.749 Neuinfektionen pro Tag festgestellt. Letzten Mittwoch (7. Oktober) gab es mehr als 6.000 Infektionen. Auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle nimmt weiter zu. 

Der Anstieg der Neuinfizierungen, Krankenhauseinweisungen und Todesfälle durch das Coronavirus ist vorerst noch nicht zu Ende. Dies geht aus den vorläufigen Daten des wissenschaftlichen Gesundheitsinstituts Sciensano hervor.

  • Zwischen dem 1. und 7. Oktober wurden durchschnittlich 3.749 neue Coronavirus-Infektionen pro Tag bestätigt. Das ist ein Anstieg von 89 Prozent im Vergleich zu den vorangegangenen sieben Tagen (24. - 30. September), also fast eine Verdoppelung. Am Mittwoch, dem 7. Oktober, gab es mehr als 6.000 Infektionen.
  • Zwischen dem 4. und 10. Oktober wurden täglich durchschnittlich 119 Coronapatienten ins Krankenhaus eingeliefert, was einem Anstieg von 67 Prozent im Vergleich zur Vorwoche (27. September - 3. Oktober) entspricht.
  • Am gestrigen Samstag, dem 10. Oktober, wurden 160 neue Patienten ins Krankenhaus eingeliefert.
  • Insgesamt 1.257 Coronapatienten befinden sich jetzt im Krankenhaus, 226 davon auf der Intensivstation. 98 Patienten müssen künstlich beatmet werden.
  • Zwischen dem 1. und 7. Oktober starben täglich durchschnittlich 15 Menschen an einer Coronainfektion. Das sind 7,6 Prozent mehr als in der Vorwoche (24. bis 30. September).
  • Zwischen dem 1. und 7. Oktober wurden täglich durchschnittlich 37.300 Corona-Tests durchgeführt.
  • Die Positivitätsratio betrug in diesem Zeitraum durchschnittlich 10 Prozent. Das bedeutet, dass von allen durchgeführten Tests 10 Prozent ein positives Ergebnis erbrachten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten