Laden Video-Player ...

Die erste A400M-Transportmaschine der belgischen Luftwaffe ist ausgeliefert worden

Ende der vergangenen Woche konnte die belgische Luftwaffe am Militärflughafen Melsbroek die erste neue Transportmaschine vom Typ Airbus A400M in Empfang nehmen. Belgien schafft insgesamt 7 dieser Maschinen an, Luxemburg eine, die die veraltete C-130 ersetzen werden. Eine A400M schlägt mit rund 130 Mio. € zu Buche.

Die A400M ist größer, schneller und auf größeren Entfernungen einsetzbar als die bisherige C-130. Der gemeinsame Ankauf der neuen Maschinen gemeinsam mit Luxemburg wurde bereits vor rund 20 Jahren beschlossen, doch Entwicklung und Bau des neuen Airbus-Typs verzögerten sich aufgrund von technischen Problemen gleich mehrmals.

Inzwischen sind die Probleme weitgehend gelöst und die belgischen Flugzeuge erfüllen die an sie gesetzten Erwartungen, wie aus dem Verteidigungsministerium verlautete.

Aber, in den vergangenen 20 Jahren ist die belgische Armee deutlich verkleinert worden und es stellt sich die Frage, ob unser Land wirklich 7 dieser Maschinen braucht. Allerdings werden die Transportmaschinen der belgischen Luftwaffe sehr oft für internationale humanitäre Missionen eingesetzt.

Laden Video-Player ...
DLE
DLE
DLE
DLE

Meist gelesen auf VRT Nachrichten