Solche Bilder wird es am kommenden Sonntag wohl nicht geben

"Kommt nicht zur Flandernrundfahrt! Bleibt zu Hause und schaut Fernsehen!"

Aktuell zeigt die Giro d’Italia mit zahlreichen Corona-infizierten Fahrern und Teammitarbeitern und sich aus dem Rennen zurückziehenden Mannschaften, dass sich auch der Profiradsport dem tagtäglichen Leben mit Covid-19 nicht entziehen kann. Am kommenden Wochenende startet normalerweise die traditionsreiche Flandernrundfahrt, doch ganz sicher ist das auch noch nicht. Wenn sie startet, dann soll das ohne Publikum sein. 

Die Veranstalter der „Ronde van Vlaanderen“, hier eine Art Feiertag, der so wichtig wie Weihnachten oder Ostern ist, bleiben optimistisch. Doch schon jetzt rufen die die Radsportfans aus dem In- und Ausland dazu auf, nicht hierher zu kommen. Die Flandernrundfahrt findet in einer abgespeckten Version statt und läuft nur durch die Provinz Ostflandern.

Die Veranstalter der „Ronde“, der Provinzgouverneur und die Bürgermeister der Städte und Gemeinden, durch die der diesjährige Parcours verläuft, rufen gemeinsam dazu auf, zu Hause zu bleiben: „Kommt am kommenden Sonntag nicht zur Flandernrundfahrt!“

Normalerweise sind die Steigungen und die Kopfsteinpflaster-Abschnitte bei der „Ronde“ Stellen, an denen zehntausende Fans dichtgedrängt den Fahrern zujubeln, doch am kommenden Sonntag kann das so nicht stattfinden. Die Polizei wird alle Zugänge zu den Anstiegen entlang des Parcours absperren.

Und nur den Anwohnern ist es erlaubt, vor die Türe zu kommen, wenn das Peloton vorbeifährt. Aber, hier gilt Mundmaskenpflicht, die die Polizei ebenfalls kontrollieren wird. Alle gehen auf Nummer sicher und Ostflanderns Provinzgouverneurin Carina Van Cauter sagte am Dienstagmittag gegenüber VRT NWS und der Sportredaktion Sporza: „Kommt nicht zur Flandernrundfahrt! Bleibt zu Hause und schaut die Flandernrundfahrt Fernsehen!“

Die Flandernrundfahrt 2021 gilt als Test im Hinblick auf die klassische Frühjahrssaison in Belgien im kommenden Jahr, denn es ist bei weitem noch nicht sicher, dass wir dann schon Corona los sind. Aber die Saison soll nach Plan starten und nicht, wie jetzt, erst im Herbst laufen. Organisator Flanders Classic ist deutlich: "Wenn die Leute zu Hause bleiben, wird es ein Rennen geben". 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten