Copyright © 2020, Cavan Agency, licensed via EyeEm Mobile GmbH

Über 5.000 Corona-Infizierungen pro Tag und weiter mehr Krankenhausaufnahmen

Die Corona-Zahlen steigen auch in Belgien rasch weiter an. Zwischen dem 4. und dem 10. Oktober haben sich pro Tag durchschnittlich 5.057 Personen mit Covid-19 angesteckt. Das ist quasi eine Verdopplung der Zahl des vorangegangenen Messzeitraums (+97%). Auch die Zahl der Infizierten, die in Krankenhäusern eingeliefert werden müssen, steigt weiter an.

Zwischen dem 7. und dem 13. Oktober wurden täglich etwa 152 Corona-Patienten in ein Krankenhaus gebracht. Das ist ein Anstieg um 81 % gegenüber der Woche davor. Alleine am Dienstag wurden 211 neue Patienten aufgenommen. Allerdings konnten auch wieder 127 Patienten das Krankenhaus verlassen. Derzeit werden belgienweit 1.621 Corona-Patienten in Kliniken behandelt. 281 von ihnen liegen auf Intensivstationen und 142 müssen intubiert, also künstlich beatmet werden.

Zwischen dem 4. und dem 10. Oktober sind täglich durchschnittlich 18 Personen an den Folgen ihrer Corona-Infizierung gestorben, was ein Anstieg um rund 50 % gegenüber der Vorwoche darstellt. Damit liegt die Gesamtzahl der Sterbefälle in diesem Zusammenhang bei 10.244 Toten.

Mit dem Coronavirus Covid-19 haben sich in unserem Land bisher 173.240 Personen angesteckt und die Gesamtzahl derer, die bisher in Krankenhäusern behandelt werden mussten, liegt bei 21.875. Am vergangenen Freitag haben sich an einem einzigen Tag über 7.000 Personen angesteckt, genau 7.030 Personen, wie das staatliche belgische Gesundheitsamt Sciensano meldet.

Belgien ist derzeit das Land in Europa, in dem der Inzidenzwert am zweithöchsten liegt: 398 Infizierungen pro 100.000 Einwohner. Nur die tschechische Republik hat derzeit einen noch höheren Wert: 493 Infizierungen auf 100.000 Einwohner. Pro Tag werden derzeit rund 42.000 Coronatests durchgeführt, von denen 11,7 % positiv sind. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten