VKA

Die Roten Teufel gewinnen ihr Nations League-Spiel gegen Island

Ohne wirklich zu überzeugen hat die belgische Fußball-Nationalmannschaft die Auswahl von Island in Reykjavík mit 1:2 geschlagen. Romelu Lukaku (Foto) erzielte beide Treffer. Beide Mannschaften traten geschwächt an. Island musste Corona-bedingt auf den gesamten Trainerstab verzichten und Belgien ließ einige Topspieler aus Fitnessgründen zu Hause bzw. bei ihren Vereinen. Da die Engländer zu Hause mit 0:1 gegen die Dänen verloren haben, sind die Belgier in der Gruppe 2 nach 4 Spieltagen wieder Tabellenführer.

Romelu Lukaku zeigte mit dem Führungstreffer in der 9. Spielminute, wo es lang gehen sollte. Nach dem bescheidenen 3:3 im Freundschaftsspiel gegen die Elfenbeinküste und dem verlorenen Spiel gegen England am 3. Spieltag hieß die Devise: „Gewinnen!“ Lukaku legte einen seiner Klassiker hin, als er einen Ball von Toby Alderweireld im 16er annahm und mit einer Drehung ins gegnerische Tor knallte.

Doch nur wenig später fiel der Ausgleich, als die Roten Teufel mit bis dahin 80 % Ballbesitz aus Unachtsamkeit den Ball verloren. Birkir Már Sævarsson überraschte Yannik Carrasco von hinten, nahm ihm den Ball ab und schoss knapp an Keeper Simon Mignolet vorbei ins Belgische Tor.

Danach wurden die Roten Teufel vorsichtiger, doch die Isländer setzten sich fest. In der 38. Minute traf Lukalu per Strafstoß zur frühen Entscheidung. Danach zeigten Belgien und Island keinen guten Fußball mehr und es dauerte bis kurz vor dem Schlusspfiff, bevor es noch einmal spannend wurde, doch Carrasco vergab die letzte Chance für ein weiteres Tor.

Trotz bescheidener Leistungen wieder Tabellenführer

Die Roten Teufel führen die Tabelle in der Gruppe 4 der Nations Leagie wieder an, weil England im eigenen Land mit 0:1 gegen Dänemark verloren hat. Auch diese Partie zeigte keinen Glanzfußball. Maguire flog mit Rot vom Platz und Eriksen erzielte mit einem Penalty das einzige Tor der Partie. Belgien führt mit 9 Punkten vor Dänemark und England mit jeweils 7 Zählern. Island ist punktlos Tabellenschlusslicht.

Die Partie Island gegen Belgien stand unter keinen guten Vorzeichen. Chefcoach Erik Hamrén muss nach einem positiven Corona-Test mit seinem gesamten Staff in Quarantäne. Als Ersatz wurde einen Tag vor dem Spiel der in Lokeren in Flandern wohnende Trainer Arnar Vidarsson eingeflogen, der am Tag zuvor noch mit der isländischen Nachwuchself in Luxemburg angetreten war. Und Belgien trat u.a. ohne die Hazard-Brüder, Mertens, De Bruyne und Courtois an. 

VKA

Meist gelesen auf VRT Nachrichten