König Philippe trifft zum ersten Mal seine Halbschwester Delphine

König Philippe hat zum ersten Mal seine Halbschwester Delphine getroffen. Vor zwei Wochen wurde gerichtlich festgelegt, dass die uneheliche Tochter von König Albert II. offiziell eine Von Sachsen-Coburg Gotha ist. Bisher trug Prinzessin Delphine den Namen ihres Stiefvaters Boël. Das als historisch bezeichnete Treffen fand bereits am vergangenen Freitag auf Schloss Laken statt.

„Es war ein warmes Treffen. Dieses ausführliche und besondere Gespräch gab uns die Gelegenheit, einander kennenzulernen. Wir haben über unsere eigenen Leben gesprochen und über unsere gemeinsamen Interessen. Dieses Band wird sich weiter im Familienkreis entwickeln.“, lautet ein Facebook-Post des Palastes.

Nach dem Berufungsurteil vor zwei Wochen hatte Prinzessin Delphine noch angedeutet, von der königlichen Familie noch nichts gehört zu haben und dass sie nichts weiter erwarte.

Doch nur kurz danach kam es zu diesem ersten Treffen zwischen den Halbgeschwistern König Philippe und Prinzessin Delphine, die den oben erwähnten Facebook-Post übrigens beide gemeinsam mit „Philippe & Delphine“ unterzeichneten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten