Copyright © 2020, Cavan Agency, licensed via EyeEm Mobile GmbH

Corona-Neuinfektionen steigen um 87 Prozent im Vergleich zur Vorwoche

Zwischen dem 8. und 14. Oktober sind die Corona-Neuinfektionen in Belgien im Schnitt und pro Tag um 7.399 Fälle gestiegen. Das sind 87 Prozent mehr als im Vergleich zur Vorwoche. Auch die Zahl der Krankenhausaufnahmen hat weiter zugenommen und liegt im Schnitt und pro Tag bei 234 Menschen, die mit einer Corona stationär behandelt werden. 

Aus den jüngsten Zahlen des Gesundheitsinstituts Sciensano geht hervor, dass die Ansteckungen mit dem Corona-Virus unvermindert steigen. Zwischen dem 8. und 14. Oktober wurden im Schnitt und pro Tag 7.399 Fälle bestätigt (+87 Prozent im Vergleich zur Vorwoche). Am vergangenen Dienstag allein wurden 11.737 Personen positiv getestet.

Zwischen dem 11. und 17. Oktober hat sich die Zahl der Krankenhausaufnahmen beinahe verdoppelt: Im Schnitt wurden jeden Tag 234 Menschen mit einer Corona-Infektion in ein Krankenhaus eingewiesen (+96 Prozent). Am Samstag wurde der Durchschnittswert übertroffen, nachdem allein gestern 351 Menschen mit einer Corona-Infektion in ein Krankenhaus eingewiesen worden sind. Insgesamt werden 2.255 Patienten mit einer Corona-Infektion in belgischen Krankenhäusern behandelt. Von diesen Corona-Patienten liegen 381 auf einer Intensivstation 181 dieser Patienten müssen künstlich beatmet werden. 207 Patienten durften das Krankenhaus auch wieder verlassen.

Zwischen dem 8. und 14. Oktober sind im Schnitt pro Tag 28 Menschen an den Folgen der Virusinfektion gestorben (+85 Prozent). Belgien zählt seit dem Ausbruch der Epidemie 10.392 verstorbene Corona-Patienten.

Von den durchschnittlich 51.000 Corona-Tests, die zwischen dem 8. und 14. Oktober abgenommen worden sind, waren 14,2 Prozent positiv.

 

Weitere Zahlen über die Corona-Epidemie sind auf der Website von Sciensano zu lesen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten