Aus für den Schnelltestbus? Nach Ansicht der flämischen Gesundheitsagentur ist er illegal

Der Schnelltestbus, der seit einigen Tagen in der Provinz Ostflandern unterwegs ist, ist möglicherweise illegal. Dieser Ansicht ist zumindest die flämische Landesagentur für Pflege und Gesundheit. Offenbar fehlt dieser Initiative eine ganz bestimmte Zulassung, nämlich die für die „Bevölkerungs-Untersuchung“. 

Die Behörde hat den Betreiber dieses Busses, eine Versicherungsgesellschaft davon unterrichtet, dass das Weiterbetreiben dieses Schnelltestbusses mit hohen Bußgeldern geahndet wird.

Seit letzten Donnerstag ist ein Schnelltestbus in Ostflandern unterwegs. Die Dienstleistung dieses Busses kann z.B. von Unternehmen genutzt werden, die ihre Mitarbeiter auf Covid-19 testen lassen wollen.

Rund 20 Minuten, nachdem der Bus das Unternehmen wieder verlassen hat, bekommt jeder getestete sein Resultat per WhatsApp zugesendet. Auch Privatleute können diesen Bus rufen.

Der Schnelltestbus ist eine Initiative der Solvas-Versicherungsgruppe und arbeitet mit Schnelltests vom Typ Abbott über Probeabnahmen durch die Nase. Laut Uniklink Löwen sind diese Tests vertrauenswürdig.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten