Charleroi ist wieder Tabellenführer - Racing Genk muss sich einen neuen Trainer suchen

Der SC Charleroi übernimmt nach seinem 3:0-Sieg gegen Cercle Brügge wieder die Tabellenspitze der belgischen Liga 1A. Racing Genk muss sich einen neuen Trainer suchen, nachdem der gerade erst eingestellte Däne Jess Thorup (Foto) vom FC Kopenhagen abgeworben wurde.

Racing Genk hatte am 11. Spieltag in der Jupiler-Liga zwar mit 4:0 gegen die AS Eupen gewonnen, doch so richtig freuen konnten sich die Limburger über diesen Sieg nicht unbedingt. Jess Thorup reiste nach dem Freitagsspiel für zwei Tage nach Kopenhagen und konnte sich dort mit dem FC einigen. Das bedeutet, dass Genk nach dem Rauswurf von Hannes Wolf, den Thorup ersetzte, nach dem dieser bei AA Gent seine Papiere bekommen hatte, wieder auf Trainersuche gehen muss. Thorup hatte eine Klausel im Vertrag mit dem RC Genk, die ihm einen Abgang zu einem europäisch spielenden Verein aus seiner Heimat ermöglicht.

Beerschot gewann am Samstag gegen OH Löwen mit 3:0 und Club Brügge gab gegen KV Mechelen einen 2:0-Vorsprung aus der Hand und holte nur einen Punkt aus der Partie. Trainer Philippe Clement war außer sich vor Wut: „Ich bin noch nie so wütend geworden. Das ist meine 17. Saison beim Club. Ich weiß, wofür wir stehen. Man hat eine Untergrenze und das ist jetzt weit darunter!“

Der Titelverteidiger steht damit mit 20 Punkten auf Platz 4 in der Tabelle, vor Antwerp FC. Die Antwerpener hatten nach ihren sensationellen erfolgen in den letzten Tagen mit 1:0 das Nachsehen gegen den RSC Anderlecht, der auf Rang 6 steht. AA Gent gewann auswärts bei Waasland-Beveren mit 1:4 und klettert auf den 12. Tabellenplatz. Standard Lüttich gewann mit 1:0 gegen KV Ostende. Am Montag trifft Zulte Waregem noch auf KV Kortrijk. Excel Mouscron gegen STVV Sint-Truiden ist wegen Corona erstmal ausgesetzt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten