Belga

Die Euregio Maas-Rhein bietet Informationen zu Grenzübertritten im Dreiländereck in Sachen Corona

Die Euregio Maas-Rhein (EMR) hat ein Formular auf ihrer Internetseite erstellt, über das schnell und einfach Fragen zum Grenzübertritt zwischen den drei betroffenen Ländern Belgien, Deutschland und die Niederlande in diesen Corona-Zeiten beantwortet werden. Gerade in einer Region wie dieser, gehören Grenzübertritte aus allen möglichen privaten und beruflichen Gründen zum normalen Tagesablauf für viele der hier lebenden Menschen. 

Diese drei Länder haben jeweils strenge Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus bzw. gegen die weitere Ausbreitung der Pandemie erlassen. Die Maßnahmen betreffen natürlich auch die Grenzregionen und die Grenzgänger. Wie es jetzt mit den  Bedingungen für Grenzübertritte aussieht, beantwortet die EMR auf ihrer Webseite.

Ob man zum Einkaufen nach Deutschland fahren darf, ob man zu Familienbesuchen in die Niederlanden reisen kann oder ob man einfach nur in Belgien wandern gehen möchte, sind Fragen, die die Euregio Maas-Rhein seit Anfang des Monats über ein Internetplattform beantwortet: crossing-borders.euregio-mr.info. Mit nur wenigen Klicks können die für jede mögliche Situation geltenden Vorschriften erfragt werden.

Die Euregio Maas-Rhein ist ein grenzüberschreitender europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit im sogenannten „Dreiländereck“. Die Mitglieder der EMR sind die Deutschsprachige Gemeinschaft, die Provinz Lüttich und die Provinz Limburg in Belgien, die Städteregion Aachen in NRW und die Provinz Südlimburg in den Niederlanden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten