Yorick Jansens

Europa League: Kein guter Tag für die belgischen Mannschaften

Der FC Antwerp hat seinen Tottenham-Bonus verspielt und unterlag LASK Linz mit 0:1 (Foto), AA Gent verlor gegen Roter Stern Belgrad mit 2:1 und Standard Lüttich ist nach dem 3:1 bei Lech Posen auch keinen Schritt weiter. Das war kein wirklich guter Tag für den belgischen Fußball auf internationaler Ebene. 

FC Antwerp vs. LASK Linz: 0:1

Der FC Antwerpen hat zum ersten Mal in der Gruppenphase der Europa League verloren. „Great Old“ unterlag im eigenen Bosuil-Stadion den Österreichern vom LASK Linz mit 0:1. Johannes Eggestein erzielte in der 56. Minute das einzige Tor der Begegnung nach einem schön ausgespielten Konter. Danach riegelten die Österreicher, die nach einer roten Karte für Holland in der 67. Minute in Unterzahl spielen mussten, ihren Strafraum ab. In der Gruppe J führen jetzt die Tottenham Hotspurs, die Ludogorets Rasgrad aus Bulgarien mit 1:3 besiegten. Antwerp ist Zweiter vor Linz und die Bulgaren bilden das Schlusslicht. 

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Vadis Odjidja erzielte das einzige Tor für Gent

Roter Stern Belgrad vs. AA Gent: 2:1

AA Gent hat es auch gegen Roter Stern Belgrad nicht geschafft, die ersten Punkte in der Europa League zu holen. In Belgrad unterlagen die „Buffalos“ mit 2:1. Die Gastgeber gingen nach knapp einer Viertelstunde durch ein Tor von Guélor Kanga in Führung. In der 32. Minute sorgte Vadis Odjidja (Foto oben) zwar für den Ausgleich, doch nach einer gespielten Stunde sorgte Aleksander Karai mit einem Freistoßtor wieder für die Belgrader Führung. In der Nachspielzeit verpasste Tim Kleindienst noch knapp den Ausgleich. In der Gruppe L führt die TSG Hoffenheim nach dem 5:0-Sieg gegen Slovan Liberec die Tabelle, gefolgt von Roter Stern. Liberec ist Tabellendritter und Gent ohne Punkt hält das Schlusslicht und ist wohl europäisch ausgezählt. 

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Kein Glück für Standard in Posen

Lech Posen vs. Standard Lüttich: 3:1

Bei Standard Lüttich sieht es nicht besser aus. Die „Rouches“ verloren in Posen mit 3:1 und standen dort bereits nach noch nicht einmal einer halben Stunde Spielzeit mit 2:0 hinten, nach dem Michal Skóras und Mikael Ishak in nur wenigen Minuten nach einander trafen. Zwar sorgte Maxime Lestienne in der 30. Minute für den Anschluss, doch zu Begin der zweiten Halbzeit sorgte Ishak für die Entscheidung. Lüttich hat wohl Probleme damit, in der Europa League Tore zu schießen. Der Treffer von Lestienne war der erste europäisch Treffer in dieser Saison. In der Gruppe D führen die Glasgow Rangers nach einem 3:3 gegen Benfica Lissabon vor den Portugiesen. Dritter ist Posen und Letzter ist Lüttich ohne Punkt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten