Nicolas Maeterlinck

Gesamtzahl der Coronapatienten in Krankenhäusern nimmt leicht ab, aber nicht auf Intensivstation

Die durchschnittliche Zahl der Krankenhauseinweisungen von Coronapatienten ist in Belgien ziemlich stabil geblieben. Täglich werden durchschnittlich 645 Menschen in einem Krankenhaus eingewiesen. Die Gesamtzahl der Covid-Patienten im Krankenhaus nimmt zwar leicht ab, aber auf der Intensivstation müssen immer noch mehr Menschen gepflegt werden. Die durchschnittliche Zahl der Infektionen ist um mehr als ein Viertel zurückgegangen, wobei angemerkt werden muss, dass wegen fehlender Testkapazitäten deutlich weniger Menschen getestet werden. 

  • In der vergangenen Woche (31. Oktober bis 6. November) wurden durchschnittlich 645 Coronapatienten pro Tag in belgische Krankenhäuser eingeliefert. In der Vorwoche (24.-30. Oktober) gab es durchschnittlich 636 Einweisungen pro Tag.
  • Am gestrigen Freitag wurden 593 neue Patienten in das Krankenhaus aufgenommen, 626 Personen durften das Krankenhaus verlassen.
  • Insgesamt befinden sich jetzt 7.208 Patienten im Krankenhaus, was einen Rückgang am dritten Tag in Folge bedeutet. Der Druck auf die Intensivpflege nimmt jedoch weiter zu: Es gibt dort 1.459 Patienten (34 mehr als am Vortag), 831 von ihnen müssen künstlich beatmet werden und liegen im künstlichen Koma.
  • In der Zeit vom 28. Oktober bis zum 3. November starben durchschnittlich 165 Menschen pro Tag an den Folgen des Coronavirus. Das ist ein Anstieg von 79% gegenüber der Vorperiode (21. bis 27. Oktober).
  • Im Zeitraum vom 28. Oktober bis zum 3. November wurden durchschnittlich 11.790 Neuinfektionen pro Tag verzeichnet (27% weniger als in der Vorwoche).
  • Durchschnittlich wurden 53.920 Tests pro Tag durchgeführt. 27,1% davon waren positiv. Noch immer gilt hier die Teststrategie Menschen ohne Symptome nicht  zu testen.
  • Erstmals seit Anfang September ist die so genannte Reproduktionszahl knapp unter 1 (0,99) gefallen. Das bedeutet, dass nicht jeder, der Corona hat, einen anderen Menschen angesteckt hat. Alle Maßnahmen scheinen sich also doch auszuzahlen.

 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten