foto: Radio 2

1.000 Tonnen schwere Bogenbrücke aus Stahl in Lummen errichtet

In Genenbos bei Lummen in der Provinz Limburg ist am Sonntag die neue Bogenbrücke über den Albertkanal errichtet worden. Die neue Brücke ist höher als ihre Vorgängerin, damit auch größere Schiffe den Albertkanal befahren können.

Die 1.000 Tonnen schwere Stahlbrücke ist eine technische Meisterleistung, so Frieda Brepoels von Amt für Wasserwege in Flandern. “Die Aufrichtung einer Brücke ist ziemliches spektakulär. Die vorherige Brücke ist erst vor 5 Monaten abgerissen worden. Die neue Bogenbrücke, die in einer Werkstatt zusammengebaut worden ist, wurde in Einzelteile auf dem Wasserweg zu ihrem Standort gebracht.”

Nach dem die Brücke an Ort und Stelle ist, muss sie noch auf den Brückenköpfen befestigt werden. Wenn alles klappt, können Autos im März über die Brücke fahren. Radfahrer können sie vielleicht schon im Januar überqueren, glaubt Brepoels. Die Brücke ist ein wichtiger Verbindungsweg für die Umgebung.

98 Millionen Euro

Alle 62 Brücken über den Albertkanal werden angehoben, damit die Schiffe mehr Ladung über die Wasserwege transportieren können und weniger Lastwagen auf den Straßen fahren müssen. 

Das Ende des Brückenprojekts naht: 43 der 62 Brücken wurden bereits angehoben und 14 weitere sind in Arbeit. Bis Ende 2022 sollte die Brückenrenovierung fertig sein.

Die zuständige Ministerin Lydia Peeters (Open VLD) will 2021 einen Betrag von 98 Millionen Euro an das Amt für Wasserwege ausschütten, um das Projekt voranzutreiben.”

Meist gelesen auf VRT Nachrichten