Bart de Wever mit 96,8 % der Stimmen erneut zum Vorsitzenden der N-VA gewählt

Bart De Wever ist am Samstag mit 96,8 % der Stimmen als Vorsitzender der flämischen Nationalisten wiedergewählt worden. Der Bürgermeister von Antwerpen ist seit 2004 Chef der N-VA. Er war der einzige Kandidat im Rennen.

Insgesamt wurden 19.916 gültige Stimmen gezählt, 4.633 mehr als bei vorigen Wahlen für den N-VA-Vorsitz, ein absoluter Rekord. „Das zeigt, dass unsere Basis weiterhin sehr engagiert ist“, so Parteisekretär Louis Ide.

„Ich werde nicht abstreiten, dass ich froh über die Unterstützung der Parteibasis bin nach all den Jahren“, reagierte De Wever.

Der Parteirat hatte Bart De Wever eine Ausnahme erteilt, um eine sechste Amtszeit zu leisten. Laut der Parteisatzung darf ein Vorsitzender nur zwei Amtszeiten von je drei Jahren wahrnehmen.

Bart De Wever leitet die Geschicke der flämischen Nationalisten seit 2004. Er trat die Nachfolge von Geert Bourgeois an. Seine sechste Amtszeit wird bis 2023 dauern und damit fast 20 Jahre gedauert haben. 

Bart De Wever zu Beginn seiner Karriere als einer der einflussreichsten Politiker in Belgien

Meist gelesen auf VRT Nachrichten