Fast 1.000 Corona-Patienten weniger im Krankenhaus seit Höchststand am 3. November

Laut Sciensano lagen am Samstag 6.504 Patienten mit einer Corona-Infektion in einem belgischen Krankenhaus. Das sind fast 1.000 Corona-Patienten weniger als am 3. November, als 7.489 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt wurden.

Von den Corona-Patienten im Krankenhaus werden 1.423 Betroffene auf der Intensivstation behandelt – ein leichter Rückgang im Vergleich zu Freitag. 870 Patienten sind an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Am Samstag sind 450 neue Corona-Patienten in ein Krankenhaus eingewiesen worden. 673 Patienten wurden entlassen. Die Zahl der Krankenhausaufnahmen insgesamt ist um 23 Prozent auf 479 Aufnahmen im Schnitt pro Tag gesunken.

Die Zahl der Corona-Todesfälle bleibt unvermindert steigen. In der Zeit vom 5. bis 11. November sind im Schnitt 202 Patienten mit oder an Corona gestorben. Im Zeitraum davor lag die Zahl der Corona-Todesfälle im Schnitt und pro Tag bei 175.

Vom 5. bis 11. November wurden im Schnitt pro Tag 5.246 neue Infektionsfälle registriert. Das sind 51 Prozent weniger als in der Vorwoche. Getestet werden seit dem 21. Oktober allerdings nur mehr Personen, die Symptome haben.

Im gleichen Zeitraum sind im Schnitt und pro Tag 31.900 Corona-Tests abgenommen worden. Die Positivitätsrate sinkt weiter und liegt jetzt bei knapp 21 Prozent. Jeder fünfte Corona-Test ist positiv.

Die neuesten Grafiken zu den Infektionen, Todesfällen und Krankenhausaufenthalten werden auf der Website von Sciensano veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten