Nicolas Maeterlinck

Nach verlängerten Herbstferien geht es morgen wieder zur Schule

Das gilt zumindest für die Kinder im Kindergarten, in der  Primarschule und in der ersten Stufe des Sekundarunterrichts. Der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA) arbeitet zurzeit an einer Schnellteststrategie für die Schulen: “Die flämische Regierung hat 4 Millionen Schnelltests bestellt. Für die Schulen brauchen wir gut 1 Million Tests. Das dürfte klappen”, sagte Weyts im Sonntagsmagazin De zevende dag auf der VRT. 

Am Montag kehren die Kinder nach zwei Wochen (verlängerter) Herbstferien in die Schule zurück. Das sehen u. a. einige Krankenhäuser mit Sorge, denn dafür sei es “zu früh”. “Wir müssen schwierige Entscheidungen treffen”, räumte der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA) ein. "Aber es ist meine Aufgabe, den Unterricht zu garantieren. Außerdem handeln wir nicht leichtfertig, sondern wenden strenge Sicherheitsmaßnahmen an. Es gibt zwei Gewissheiten: Kinder sind nicht die der Motor der Epidemie und die Schließung der Schulen würde dem Wohl der Kinder schaden und ein Lerndefizit verursachen.”

Freiwillige vom Roten Kreuz sollen Schnelltests abnehmen dürfen

Ben Weyts will schnell handeln und eine Teststrategie für die Schulen entwickeln. “Die flämische Regierung hat vier Millionen Schnelltests bestellt. Wir brauchen gut 1 Million Tests. Das dürfte klappen."

Der Bildungsminister von Flandern will auch das Rote Kreuz mit der Durchführung der Tests beauftragen. Es sei nicht so schwierig, diese Schnelltests durchzuführen, sagte Weyts (Foto unten), der den Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke bitten will, den Freiwilligen des Roten Kreuzes die Testabnahmen zu gestatten und dadurch das Gesundheitspersonal  zu entlasten. 

Konkret: "Am ersten Tag wird ein Schnelltest durchgeführt und nach 5 Tagen ein klassischer PCR-Test, um sicher zu gehen. Wenn beide negativ sind, kann die Quarantäne zwei Tage später aufgehoben werden."

Der belgische Gesundheitsminister hat sich inzwischen positiv zu dieser Anfrage geäußert. Die Freiwilligen des Roten Kreuzes werden daher bald in der Lage sein, diese Schnelltests durchzuführen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten