Coronastatistik am Samstag: Zahlen sind weiterhin leicht rückläufig

Die Zahl der Neuinfektionen, die Zahl der Krankenhauseinweisungen, die Zahl der Patienten auf der Intensivstation und die Zahl der Todesfälle in unserem Land gehen weiter zurück. Dies geht aus den vorläufigen Zahlen des wissenschaftlichen Gesundheitsinstituts Sciensano hervor.

  • Vom 14. bis 20. November wurden durchschnittlich 344 Patienten pro Tag ins Krankenhaus eingeliefert. Das ist ein Rückgang um 29 Prozent im Vergleich zur Vorwoche (7. bis 13. November), in der es durchschnittlich 486 Krankenhauseinweisungen pro Tag gab.
  • Gestern, Freitag, den 20. November, wurden 313 Patienten ins Krankenhaus eingeliefert. 489 Patienten durften das Krankenhaus verlassen.
  • Insgesamt befinden sich jetzt 5.418 Coronapatienten im Krankenhaus. 1.249 von ihnen liegen auf der Intensivstation. 808 Patienten müssen künstlich beatmet werden.
  • Es befinden sich jetzt weniger Menschen im Krankenhaus als zum Höhepunkt der ersten Welle. Die höchste Zahl war damals 5.759 (am 6. April). Diese Zahl wurde am 28. Oktober überschritten, und seit vorgestern sind wieder weniger Coronapatienten im Krankenhaus.
  • Auf der Intensivstation befinden sich auch weniger Patienten als zum Höhepunkt der ersten Welle. Die höchste Patientenzahl dort betrug 1.285 (am 8. April). Inzwischen sind es wieder etwas weniger Patienten.
  • In der Woche vom 11. bis 17. November starben täglich durchschnittlich 177 Menschen an den Folgen des Coronavirus. Das sind 13,8 Prozent weniger als in der Woche zuvor. Zwischen dem 4. und 10. November starben im Durchschnitt täglich 205 Menschen. Insgesamt verzeichnete Belgien bereits offiziell 15.352 Todesfälle infolge von COVID-19.
  • Zwischen dem 11. und 17. November wurden durchschnittlich 3.939 Neuinfektionen pro Tag bestätigt. Das sind 38 Prozent weniger als in der Woche zuvor. Aufgrund der neuen Teststrategie werden nur Menschen mit Symptomen getestet. Insgesamt gab es in unserem Land seit dem Ausbruch der Pandemie bereits 553.680 bestätigte Infektionen.
  • Im Durchschnitt wurden zwischen dem 11. und 17. November täglich 28.300 Tests durchgeführt. Die Inzidenz (die Anzahl positiver Tests bei der Gesamtzahl der Tests) beträgt jetzt 17,5 Prozent. Dies bedeutet, dass weniger als 1 von 5 durchgeführten Tests positiv waren.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten