Dienstag, 1. Dezember: Auch die belgischen Museen dürfen wieder öffnen

Die Museen in Belgien waren überrascht, dass auch sie ab dem 1. Dezember wieder öffnen dürfen und einigen gelingt das auch nicht sofort. Das lag an praktischen Dingen, wie z.B. kurzfristig andernorts eingesetztes Personal, vorgezogenen Unterhaltsarbeiten in den Museen oder an sensiblen Ausstellungsobjekten, die wieder zur Betrachtung hergerichtet werden müssen. 

Auch hier gilt es, beim Museumsbesuch einige Corona-Auflagen zu beachten: Besuche müssen per Telefon oder online angemeldet werden, damit man seinen Besuchszeitraum erhalten kann, den es  natürlich einzuhalten gilt. Nur eine Einzelperson, ein Haushalt oder eine Person mit seinem sogenannten „Kuschelkontakt“ („knuffelcontact“ in Flandern) dürfen ein Museum besuchen. Das Tragen von Mundmasken ist Pflicht und die Besucher müssen dem vom Haus vorgegebenen Rundgang folgen. Während die Gastronomie in den Museen geschlossen bleibt, sind die Museumsshops und die Toiletten geöffnet.

Kleiner Rundumschlag: Welche Museen sind sofort und welche später erst wieder offen?

In Brüssel öffnen die Museen, die am diesem 1. Dezember noch nicht besuchbar sind, in kommenden Tagen und spätestens bis zum Wochenende. Das Bozar ist offen und eröffnet sogar mit „Facing Van Eyck“ eine neue Ausstellung. Sehenswert ist hier auch die durch Corona bisher nicht besuchbare Ausstellung „Hotel Beethoven“. Die Königlichen Museen für Schöne Künste und das Magritte Museum sind wieder offen. Das Old Masters Museum und einige zu der Museumsgruppe gehörende Sonderausstellungen öffnen in den kommenden Tagen.

Geöffnet sind auch das Museum für Naturwissenschaften (auch bekannt als das „Dino-Museum“, die Autoworld, die Trainworld, das Kunstzentrum Wiels, die Villa Empain und das AfricaMuseum. Das Museum M in Löwen (Flämisch-Brabant) kann erst ab dem 10. Dezember wieder öffnen. Dort wird noch die nächste Ausstellung „Druk! Druk!“ aufgebaut. Auch die Königliche Bibliothek von Belgien in Brüssel und das Comic-Museum können erst in der kommenden Woche wieder öffnen.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter) 

Das AfricaMuseum in Tervuren in Flämisch-Brabant bei Brüssel (Archivfoto: Andreas Kockartz)

In der Provinz Limburg sind bereits in Hasselt das Genevermuseum, das städtische Museum Stadsmus und das Modemuseum wieder offen, doch das Museum für zeitgenössische Kunst Z33 öffnet erst am Mittwoch. In Genk ist die prestigeträchtige Ausstellung des britischen Modefotografen Tim Walker in der C-Mine erst wieder ab der kommenden Woche zu besuchen. In Tongeren öffnet das Gallisch-Römische Museum sofort.

In Antwerpen sind das Museum Hof van Busleyden, De Garage und die Heilige Geest-Kapelle wieder offen, doch das Museum für zeitgenössische Kunst M HKA, das Rubenshaus, das MAS und das DIVA werden erst ab dem kommenden Wochenende wieder eröffnen. In Mechelen öffnet das Spielzeigmuseum wieder ab Freitag.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Das Rubenshaus in Antwerpen
ans brys

Westflandern wird einige wichtige Einrichtungen, wie die meisten klassischen Museen in Brügge, ab dem 4. Dezember nach und nach wieder öffnen, da das vornehmlich städtische Personal anderweitig eingesetzt wurde und wird, z.B. zur Verstärkung im Pflegebereich (!). Zuerst öffnen hier am Freitag der Belfried, das Groeningemuseum und das Sint-Janshospitaal mit der Ausstellung „Memling now“.  

Das „In Flanders Fields“-Museum in Ypern wird erst Mitte Dezember geöffnet und das Mu.Zee in Ostende noch etwas später. Dort wurden Umbauarbeiten vorgezogen, die so schnell nicht zu bewerkstelligen sind. Allerdings öffnen das Textilmuseum „Texture“ und das Museum „Kortrijk 1302“ in Kortrijk ab sofort. Im „Kortrijk 1302“ ist eine Ausstellung über Lucky Luke zu sehen, den Morris, der Zeichner dieses Comic-Cowboys, stammt aus dieser Stadt.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

In Flanders Fields in Ypern

In Ostflandern können bereits einige Museen in Gent ab sofort wieder öffnen: Das Museum für Schöne Künste MSK, das Designmuseum, das Dr. Guislain und die Wereld van Kina. In der Sint-Pieters-Abtei kann schon jetzt die Radsportausstellung „Heeren, vertrekt!“ („Männer, abfahren!“) besucht werden. Die Kunstmuseen S.M.A.K. und STAM sowie das neue Wissenschaftsmuseum GUM öffnen erst später wieder. In Deurle ist das Museum D'hondt-Dhaenens schon jetzt wieder offen und das Roger Raveel Museum in Machelen-aan-de-Leie bei Zulte öffnet am 13. Dezember.

Kleiner Hinweis: Einige kleine aber auch einige hochkarätige Ausstellungen in belgischen Museen, die durch Corona quasi nicht erlebt werden konnten, wurden und werden um Wochen und Monate verlängert und einige Ausstellungen, wie die Andy Warhol-Ausstellung „The American Dream Factory“ in Lüttich in La Boverie und die Roy Lichtenstein-Expo „Visions Multiples“ im BAM Mons/Hennegau können jetzt erst öffnen. Genauere Informationen bietet die Webseite „Museumspass“ und natürlich die Internetseiten der einzelnen Museen. 

Das S.M.A.K. in Gent

Meist gelesen auf VRT Nachrichten