Antwerp feiert das Tor von Ritchie De Laet
JBO

Europa League: Antwerp FC ist weiter, Standard Lüttich und AA Gent scheiden aus

Antwerpen hat sich mit einem 3:1 gegen Lodogorez für die nächste Runde in der Europa League qualifiziert. Standard Lüttich und AA Gent hingegen sind in der Gruppenphase ausgeschieden. Gent hat bisher alle Gruppenspiele verloren und unterlag jetzt Liberec mit 1:2. Standard Lüttich unterlag den Glasgow Rangers mit 3:2.

Antwerp FC vs. Ludogorets 3:1

Antwerp eröffnete die Partie mit einem tollen Tor von Marin Hongala in der 19. Minute, doch alle weiteren Chancen danach scheiterten am Abschluss. Und dies rächte sich zu Beginn des zweiten Durchgangs, als Kiril Despodow für Ludogorez ausgleichen konnte. In der Schlussphase übernahm Antwerp wieder die Partie und Ritchie De Laet brachte in der 72. Minute die erneute Führung per Kopfball und in Minute 87 machte Manuel Benson den Sack mit seinem 3:1 zu. Antwerp trifft im letzten Spiel in der Gruppe J auf Tottenham Hotspur. Dabei geht es nur noch um die Tabellenführung, denn beide Mannschaften sind weiter.

AA Gent vs. Slovan Liberec 1:2

AA Gent hingegen hat auch das fünfte Spiel in der Europa League verloren und unterlag zuhause Liberec mit 1:2. Kamso Mara brachte Liberec in der 32. Minute in Führung und in der 55. Minute erhöhte Taras Kacharaba auf 2:0. Roman Jaremtschuk traf zwar nach knapp einer Stunde Spielzeit zum 2:1 aber zu mehr reichte es nicht. Am letzten Spieltag in der Gruppe L muss Gent noch einmal gegen die TSG Hoffenheim antreten, allerdings mit einem neuen Trainer, denn der Genter Vereinsführung fiel nichts besseres ein, als direkt danach Coach Wim De Decker zu entlassen. 

Nach Jess Thorup und Lazlo Bölöni ist dies bereits die dritte Trainerentlassung bei den „Buffalos“ in 5 Monaten... Neuer Trainer von AA Gent wird ein alter Bekannter. Hein Vanhaezebrouck, der 2015 den „Buffalos“ den ersten Titel der Vereinsgeschichte besorgte, hat einen Vertrag für anderthalb Saisons unterzeichnet, wie unsere Kollege von der VRT-Sportredaktion Sporza am späten Freitagnachmittag melden. Vanhaezebrouck war seit seinem Abgang beim RSC Anderlecht 2018 ohne Vertrag und übernimmt sofort. 

Glasgow Rangers vs. Standard Lüttich 3:2

Standard Lüttich scheiterte am vorletzten Spieltag in der Gruppe D an den Glasgow Rangers. Trotz einer frühen 0:1-Führung durch Maxime Lestienne und einem guten Spiel kassierten die Lütticher in der 40. Minute durch Goldsons Kopfball den Ausgleich. Djue Cop konnte aber im Gegenzug wieder zur Führung treffen. Noch vor der Halbzeitpause allerdings kam der Ausgleich durch einen Strafstoß von James Tavernier - 2:2 zur Halbzeit. Und in der 63. Minute kam dann der Nackenschlag für die „Rouches“ als Scott Arfield die Rangers erneut in Führung brachte. Daran änderte sich nichts mehr. Weder Glasgow, noch Lüttich gelangen weitere Tore. Zum Abschluss der Gruppenphase empfängt Standard noch Benfica Lissabon, doch selbst ein Sieg gegen die Portugiesen würde die „Rouches“ nicht mehr retten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten