Etwa halbe Million Belgier werden zusätzlich vom günstigen Sozialtarif für Energie profitieren

"Gegenwärtig profitieren bereits etwa eine halbe Million Menschen von einem vorteilhaften Energiepreis", sagte Belgiens grüne Energieministerin Tinne Van der Straeten (Groen) am Dienstag im VRT-Morgenmagazin "De ochtend" auf Radio 1 an. "Aber mit dieser Maßnahme werden eine halbe Million Menschen mehr zu den Begünstigten zählen. Die Maßnahme wird für ein Jahr getroffen, könnte aber verlängert werden.

Der Sozialtarif ist derzeit für Menschen mit Sozialhilfe, für ältere Menschen, die ein garantiertes Mindesteinkommen erhalten, und für Behinderte zugänglich. Ab kommenden Februar und bis Ende 2021 wird diese Gruppe erweitert. Dies betrifft u.a. Rentner und Einelternfamilien in finanziellen Schwierigkeiten sowie Personen, deren Einkommen ca. 20.000 Euro brutto pro Jahr nicht übersteigt.

"Konkret bedeutet dies, dass jeder, der etwa 1630 Euro brutto im Monat oder weniger verdient, ab Februar Zugang zum Sozialtarif für Strom und Gas hat. Dies sind Menschen, die ganz besonder unter der Coronakrise zu leiden haben sind, und wir wollen ihnen jetzt helfen". 447.000 Familien kämen für die Ausweitung dieser Maßnahme in Frage. "Die Zahl der Familien, die für den Sozialtarif in Frage kommen, wird sich damit auf 1 Million verdoppeln", sagte Ministerin Tinne Van der Straeten. Dies entspricht in etwa der Zahl der Familien, die in Energiearmut leben.

"Die Coronakrise hat die Ungleichheiten verschärft und die Haushaltsbudgets schwer belastet. Es ist festgestellt worden, dass jeder fünfte Haushalt große Schwierigkeiten hat, seine Gas- oder Stromrechnung zu bezahlen", findet auch Wirtschaftsminister Pierre-Yves Dermagne (PS). 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten