Corona: Krankenhausaufnahmen und Neuinfektionen steigen wieder an

Seit dem landesweit verhängten Lockdown vor knapp sechs Wochen und dem stetigen Rückgang der Corona-Zahlen, stellt das belgische Gesundheitsamt Sciensano erstmals wieder einen leichten Anstieg bei den Krankenhausaufnahmen und Neuinfektionen fest. 

In der Woche vom 2. bis 8. Dezember wurden im Schnitt und pro Tag 193 Patienten wegen oder mit Corona in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Vergleich zum sieben-Tage-Zeitraum davor handelt es sich um einen Rückgang von 6 Prozent (25. bis 1. Dezember: im Schnitt 205 Einlieferungen pro Tag).  

Allerdings wurden gestern, am Dienstag, 207 Corona-Patienten ins Krankenhaus eingeliefert. Das sind 63 mehr als am Vortag (144 Aufnahmen am 7. Dezember). 320 Patienten durften das Krankenhaus verlassen. 

Insgesamt werden zurzeit 3.143 Corona-Patienten stationär behandelt. 676 dieser Patienten liegen auf einer Intensivstation, 448 Patienten müssen künstlich beatmet werden. 

Zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember sind im Schnitt pro Tag 102 Menschen mit oder wegen Corona gestorben. Das sind 19,4 % weniger als in der Vorwoche. Seit dem Ausbruch der Pandemie sind in Belgien 17.507 Menschen gestorben, die sich mit dem Virus infiziert hatten. 

Zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember wurden im Schnitt 2.154 Neuinfektionen pro Tag bestätigt*. Das sind 7 Prozent weniger als in der Woche zuvor. Der   Wochendurchschnitt ist im Vergleich zu gestern leicht gestiegen. Damit steigt die Gesamtzahl der Personen, die in den letzten Monaten positiv auf COVID-19 getestet wurden, auf 594.572

Zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember wurden täglich im Schnitt 29.772 Tests abgenommen. Die Positivitätsrate* (die Zahl der positiven Tests im Verhältnis zur Gesamtzahl der Tests) beträgt jetzt 8,6 Prozent. Das bedeutet, dass fast 9 von 100 Tests positiv waren. 

Die neuesten Grafiken zu den Infektionen, Todesfällen und Krankenhausaufenthalten werden auf der Website von Sciensano veröffentlicht. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten