Mexikaner werden zwecks Herstellung von Crystal Meth nach Belgien eingeflogen

In Belgien und den Niederlanden sind in den letzten zwei Jahren 19 Mexikaner bei Festnahmen in neun Drogenlabors verhaftet worden. Sie waren nach Europa eingeflogen worden, um die gefährliche synthetische Droge Methamphetamin herzustellen. Zahlen, die von dem Nachrichtenmagazin Knack und der Tageszeitung Le Soir angefordert wurden, belegen diese Behauptung: “Mexikanische Laboranten und Drogenexperten werden eingeflogen, um 100 Prozent reines Methamphetamin herzustellen", sagte Knack-Journalist Kristof Clerix in De Afspraak auf Canvas. 

Sowohl Belgien als auch die Niederlande sind weltweite Lieferanten von synthetischen Drogen wie Amphetamine. Die chemischen Drogen werden in illegalen Labors produziert, die zum Beispiel in abgelegenen Schuppen oder ehemaligen Bauernhöfen untergebracht sind.   

Die Zahl der Drogenlabors ist in den letzten Jahren stark angestiegen. "In nur knapp drei Jahren wurden allein in Belgien neun Labore ausgehoben, in denen die gefährliche synthetische Droge Methamphetamin oder Crystal Meth hergestellt wird", sagte Knack-Journalist Clerix auf Canvas. 

Brennpunkt Grenzregion

Das erste Crystal-Meth-Labor in Belgien wurde laut Knack Anfang 2018 in der Gemeinde Vorselaar bei Antwerpen entdeckt. “Aber auch in Limburg wurden bereits mehrere Crystal-Meth-Labore aufgedeckt, insbesondere in der Grenzregion", so Clerix.  

Meistens gibt es Verbindungen in die Niederlande.  Dort wurden 2020 bereits 32 Labore entdeckt. Das letzte war vor knapp zehn Tagen in Westdorpe, nur wenige Kilometer von der belgischen Grenze, ausgehoben worden. Auch dort nahmen die Ermittler mehrere Mexikaner fest. 

Insgesamt sind 19 Mexikaner in den letzten zwei Jahren in Belgien und den Niederlanden aufgegriffen worden, die an der Herstellung von Crystal Meth beteiligt gewesen sein sollen, so der Knack-Journalist. 

EncroChat geknackt

Wie genau diese mexikanisch-niederländische Verbindung funktioniert, konnten die Ermittler herausfinden, als es ihnen gelang, den verschlüsselten Chatdienst EncroChat zu knacken und die Verbindungen zwischen den mexikanischen Kartellen einerseits und Belgien und den Niederlanden andererseits offenzulegen.”  

Verbindungsleute sorgen dafür, dass erfahrene mexikanische Drogenköche eingeflogen werden und ihr Fachwissen den niederländischen Drogenbanden bereitstellen. Wie sonst niemandem gelingt es den Mexikanern aus bestimmten Rohstoffen 100 Prozent reines Methamphetamin herzustellen.  

Chemsex

Das flämische Expertisezentrum für Alkohol und andere Drogen fängt Signale über den Crystal-Meth-Konsum in spezifischen Gruppen auf. "Anscheinend handelt es sich um Männer, die sich für ein Sexwochenende treffen und dabei stimulierende Mittel nehmen", erklärt Clerix.  Insider sprechen auch von Chemsex: Sexuelle Leistungen werden mit chemischen Drogen gesteigert.

Die belgische Innenministerin Annelies Verlinden (CD&V) bezeichnete den Kampf gegen Drogen in der TV-Sendung am Dienstagabend als absolute Priorität. Es sei aber nicht nur ein belgisches Problem, sondern ein internationales. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten