Seniorenheim in Puurs-Sint-Amands "in der Pole-Position" für die erste Corona-Impfung in Flandern

Das Pflege- und Seniorenheim Sint-Pieter in Puurs-Sint-Amands, in der Nähe von Antwerpen,  befindet sich in der Pole-Position, um als erstes in Flandern einen Pfizer-BioNTech-Corona-Impfstoff bei einem seiner Bewohner spritzen zu können. Dies berichtet das Privatfernsehen VTM Nieuws und Bürgermeister Koen Van den Heuvel (CD&V) hat dies VRT NWS bestätigt. "Es wäre auf jeden Fall ein tolles Weihnachtsgeschenk für unsere Bewohner und unsere Gemeinde.“

Nachdem die Europäische Kommission Montagabend grünes Licht für den Impfstoff von Pfizer/BioNTech gegeben hat, können die Corona-Impfungen auch in Belgien beginnen. Die Nachrichtenagentur Belga hat aus guten Quellen erfahren, dass die Impfungen gleichzeitig in den Pflege- und Seniorenheimen in Flandern, Brüssel, Wallonien und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft beginnen werden.

Es ist kein Zufall, dass dies in Flandern wahrscheinlich in einem Seniorenheim in Puurs-Sint-Amands stattfinden wird. Hunderttausende von Dosen des Corona-Impfstoffs wurden schon seit November in dieser Gemeinde in einem großen Werk von Pfizer hergestellt, das für die Belieferung für den europäischen Markt zuständig ist.

Pole-Position

Die Nachricht muss noch offiziell bestätigt werden, aber das Gerücht macht bereits in ganz Puurs-Sint-Amands die Runde. "Heute Morgen hat die Agentur für Pflege und Gesundheit mit der Geschäftsführung unseres Pflegeheims aufgenommen", sagte Bürgermeister Koen Van den Heuvel (CD&V) gegenüber VRT NWS.

"Ich denke, wir sind in der Pole-Position, aber die endgültige Entscheidung muss morgen getroffen werden. Wir sind nun gespannt: Es wäre auf jeden Fall ein tolles Weihnachtsgeschenk für unsere Bewohner und unsere Gemeinde", erklärte der Bürgermeister.  

Jeder in unserer Gemeinde kennt jemanden, der bei Pfizer arbeitet
Bürgermeister Koen Van den Heuvel (CD&V)

Mehr als 2.500 Menschen arbeiten bei Pfizer in Puurs-Sint-Amands. "Jeder in unserer Gemeinde kennt also jemanden, der dort arbeitet. Deshalb ist es gut, dass es hier passiert, es ist auch ein starkes Symbol. Deshalb sind wir alle sehr erfreut", so Bürgermeister Van den Heuvel. 

Wer genau die allererste Corona-Impfung bekommen wird und wann dies geschehen wird, ist noch nicht bekannt. Der Bürgermeister ist schon jetzt zuversichtlich, dass alles gut gehen wird. "Unser Seniorenheim ist nicht so groß: Es hat insgesamt 135 Bewohner, verteilt auf zwei Standorte. Auf dem einen Gelände leben etwa 90 Bewohner, auf dem anderen 45. Ich denke, wir sind bereit."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten