Belgien verschärft die Einreisebedingen ab dem 25. Dezember

Von nicht zwingenden Besuchen in den Nachbarländern raten die belgischen Behörden nicht erst seit gestern ab, doch jetzt, zum 1. Weihnachtsfeiertag, werden die Einreisebedingungen in Belgien weiter verschärft, vor allem für Besucher, die länger als 24 Stunden in unserem Land bleiben wollen.

Seit diesem 25. Dezember sind die Einreisebedingungen in Belgien weiter verschärft worden. Besucher, z.B. aus den Nachbarländern Deutschland, Niederlande oder Frankreich, dürfen zwar weiter auch ohne triftigen Grund nach Belgien kommen, doch nur, wenn sie sich hier nicht länger als 24 Stunden aufhalten.

Besucher aus dem Ausland, die länger als 48 Stunden in Belgien bleiben möchten oder müssen, sind dazu verpflichtet, sich bei den Behörden zu melden, um einen negativen Corona-Test vorzulegen. Dazu muss das sogenannte „Passagier-Lokalisierungs-Formular“ (Passenger Locator Form) ausgefüllt sein, das auf der Internetseite des belgischen Außenamtes zu finden ist.

Das belgische Außenministerium bietet viele weitere Informationen zur Einreise, bzw. zu Reisen in diesen Coronazeiten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten