Neue Details zur Impfstrategie: Krankenhauspersonal im März, Über-65-Jährige im Mai

In einer Zoom-Sitzung am Samstag sorgten die Experten, die an der Entwicklung der Impfstrategie mitgewirkt haben, für mehr Klarheit über die Phaseneinteilung der Impfstrategie. Die Bewohner der Pflege- und Seniorenheime werden als erste am Montag und dann ab dem 5. Januar geimpft, was bis Ende Februar dauern kann. Ab März sind dann das Krankenhaus- und das Primärversorgungspersonal an der Reihe.

Die Phase 1A der Impfstrategie umfasst den Schutz der Bewohner in den Altenheimen und des Pflegepersonals. Am Montag werden die ersten Personen in drei ausgewählten Pflegeheimen in den drei Regionen – Flandern, Brüssel, Wallonien - symbolisch geimpft. Die eigentliche Impfstrategie wird am 5. Januar beginnen. Bis Ende Februar hofft die Task Force, die Operationalisierung der Impfstrategie in den Pflegeheimen abzuschließen, so dass ab März das Personal in den Krankenhäusern und der Grundversorgung an der Reihe ist. Diese Phase umfasst auch Heime für Behinderte.

In Phase 1B werden Risikopatienten wie Menschen mit chronischen Krankheiten und Menschen über 65 geimpft. Zeitlich konzentriert sich diese Phase auf den Monat Mai, aber die Geschwindigkeit hängt auch von der Versorgung mit den Impfstoffen ab. In Europa ist derzeit nur der Impfstoff von Pfizer zugelassen.

"Wir erwarten, dass die geimpfte Person bald zu einem normalen Leben zurückkehren möchte. Wir werden dieses Phänomen in den Griff bekommen müssen. Wir werden sie davon überzeugen müssen, sich impfen zu lassen, aber gleichzeitig auch weiterhin die Ausbreitung zu verhindern und andere zu schützen", sagt Yvon Englert vom Expertenteam.

Die Experten glauben, dass eine angepasste Testpolitik in dieser Hinsicht wichtig sein kann. Die Anwendung von Schnelltests auf Besucher von Pflegeheimen zum Beispiel kann für mehr Flexibilität sorgen. Eine Kombination aus zunehmender Abdeckung durch Impfungen und dem Einsatz von Schnelltests in größerem Umfang kann der Gesellschaft Atem und Perspektive bieten, heißt es.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten