Sint-Joost-ten-Node: Polizei beendet Lockdownparty in Shisha-Bar mit 46 anwesenden Personen

Am Samstagabend machte die Polizei der Zone Brüssel-Nord einer Lockdownparty mit 46 Personen in einer Shisha-Bar am Haachtsesteenweg in Sint-Joost-ten-Node (Chaussée de Haacht, Saint-Josse-ten-Noode), einer Brüsseler Stadtgemeinde, ein Ende. Alle Anwesenden erhielten einen Strafzettel wegen Verstößen gegen eine Corona-Beschränkung und sie erwartet eine Geldstrafe.

Gegen 20:00 Uhr gestern Abend bemerkte ein Passant, dass in der Shisha-Bar eine Party stattfand und informierte die Polizei. Als die am Tatort eintraf, fand sie 46 Personen vor. Einige von ihnen versuchten zu fliehen, aber da mehrere Polizeistreifen anwesend waren, konnten die Fluchtwege blockiert werden.

Hohe Geldstrafen

"Jeder, der anwesend war, musste sich identifizieren und  die Personalien wurden aufgenommen", sagt Willemien Baert, Sprecherin der Brüsseler Staatsanwaltschaft. Alle riskieren jeweils ein Bußgeld von 750 Euro, der Betreiber der Shisha-Bar kann mit einem Bußgeld von 4.000 Euro rechnen.

Stellt sich heraus, dass einer der Anwesenden nicht zum ersten Mal bei einem Verstoß gegen die Corona-Maßnahmen erwischt wurde, kann diese Person sogar vor Gericht vorgeladen werden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten