"Wollen sie bald wieder zum Frisör gehen? Dann müssen sie sich an die Regeln halten!"

Belgiens Premierminister Alexander De Croo (Open VLD - Foto) blickt in der flämischen Sonntagszeitung De Zondag auf das neue Jahr voraus. Doch dabei geht er davon aus, dass er zu Erleichterungen ab März kommen könnte und von einem etwas normalerem Leben könne das Land wohl erst ab Ende des Sommers ausgehen.

„Wenn die Zahlen weiter sinken und wir unter 800 Ansteckungen pro Tag gehen, dann muss wieder etwas möglich werden. Wir haben das also alle selbst in der Hand. Wollen sie bald wieder zum Frisör gehen? Dann müssen sie sich an die Regeln halten!“ Auch Premier De Croo weiß, dass die nicht-medizinischen Kontaktberufe wichtig sind und bei der Regierung werden diese sogar prioritär behandelt, „doch da können auch noch andere Berufsgruppen hinzugefügt werden.“ 

Wenn die Zahlen weiter sinken und wir unter 800 Ansteckungen pro Tag gehen, dann muss wieder etwas möglich werden. Wir haben das also alle selbst in der Hand.“

Premierminister Alexander De Croo

Doch wie soll mit der Gastronomie umgegangen werden? „Wir untersuchen gerade, was da möglich ist. Was ich absolut vermeiden will, ist ein Jo-Jo-Effekt.“ Das bedeutet, dass Belgien noch eine Zeit lang in diesem eher strengen Corona-Regelwerk verharren muss, bei dem allerdings die meisten Geschäfte geöffnet sind und wohl auch bleiben - es sei denn, die Zahlen gehen nach den Weihnachtsferien wieder nach oben.

Wir tun das, um eine dritte Welle zu vermeiden, denn diese wäre noch schlimmer als die zweite Welle. Ich würde sogar sagen, dass wir eine dritte Welle nicht mehr verkraften können.“

Premierminister Alexander De Croo

Für viele bedeutet das leider weiter eine totale Isolierung. Eine andere Lösung biete sich vorerst nicht an, so Premier De Croo gegenüber De Zondag: „Wir tun das, um eine dritte Welle zu vermeiden, denn diese wäre noch schlimmer als die zweite Welle. Ich würde sogar sagen, dass wir eine dritte Welle nicht mehr verkraften können.“ Auf effektivere Lockerungen setzt der liberale Regierungschef erst nach dem Sommer. Bis dahin soll, so De Croo, bis zu 70 % der belgischen Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft sein.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten