Belga Images

Corona in Belgien: Weiter sinkende Werte aber auch weniger Tests

Die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus Covid-19 geht in Belgien weiter deutlich zurück. Doch in den letzten Tagen der Weihnachtsferien mit Neujahr und dem anschließenden Wochenende wurden auch weniger Corona-Tests durchgeführt. Demnach sind diese Zahlen weiter mit Vorsicht zu betrachten.

Zwischen dem 25. und dem 31. Dezember wurden pro Tag durchschnittlich 1.589 neue Infizierungen mit Corona gemeldet. Das ist ein Rückgang um 27 % gegenüber dem vorangegangenen Messzeitraum. Doch im gleichen Zeitraum wurden deutlich weniger Tests durchgeführt bzw. meldeten sich weniger Menschen für einen Test an.

Durchschnittlich wurden täglich rund 25.300 Tests durchgeführt, 30 % weniger als in normalen Zeiten. 7,2 % der Tests sind positiv. Dieser Wert bleibt seit Tagen mehr oder weniger gleich.

Die sinkende Zahl der neuen Krankenhausaufnahmen von Corona-Patienten scheint etwas zu verlangsamen. Im Zeitraum 28. Dezember bis 3. Januar wurden täglich rund 146 Patienten hospitalisiert, 9 % weniger im Vergleich zur Vorwoche.

Derzeit werden in Belgien 2.186 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt, 61 mehr als am Sonntag (3. Januar). Davon müssen 467 Patienten intensiv behandelt werden. 321 davon sind an Beatmungsmaschinen angeschlossen.

Deutlich hingegen sinkt die Zahl der täglichen Sterbefälle durch Corona. In der Woche vom 25. zum 31. Dezember starben durchschnittlich 68 Personen an den Folgen einer Ansteckung mit Covid-19. Das ist ein Rückgang auf Wochenbasis um 21 %. Bisher sind in Belgien 19.701 Menschen an diesem Virus gestorben. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten