Verschärfte Kontrolle von Reiserückkehrern in Brüssel

Wer aus einem Urlaub aus einer roten Zone zurückkehrt, muss am ersten und siebten Tag seiner Rückkehr getestet werden. In der Zwischenzeit müssen Reiserückkehrer in Quarantäne bleiben. Der Brüsseler Ministerpräsident Rudi Vervoort (PS) appelliert an die zurückgekehrten Urlauber, die Maßnahmen strikt einzuhalten, um einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen zu vermeiden. Es sei Aufgabe der Region Brüssel, dies zu überwachen. 

Mit seinem Appell will der Ministerpräsident der Region Brüssel-Hauptstadt nicht mehr Bußgelder verhängen, sondern die Bürger auffordern, sich an die Regeln zu halten. 

“Brüssel  hat circa 40 Leute im Einsatz, die vor Ort kontrollieren, ob die Quarantänepflicht eingehalten wird", sagte Rudi Vervoort im Regionalfernsehen BX1. “Jeder ist aufgefordert, seine Verantwortung zu übernehmen. Wir schaffen es nur gemeinsam. Ziel ist es nicht, Bußgelder zu verhängen, sondern an die Pflicht zu appellieren.” 

Der Brüsseler Gesundheitsminister Alain Maron (Ecolo) erklärte, das Brüsseler Corona-Callcenter beschäftige 250 Mitarbeiter zwecks Nachverfolgung der Infektionsketten und Überwachung der Quarantänepflicht. 44 Inspektoren seien vor Ort im Einsatz.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten