Das Volvo-Werk in Gent darf ein zweites Elektroauto bauen

Der schwedische Autohersteller Volvo hat seinem belgischen Werk in Gent die Produktion eines zweiten E-Autos zugewiesen. Hier läuft bereits das Erfolgsmodell der elektrischen Version des XC40 vom Band. Der erste neue E-Volvo soll bereits zum Jahresende vorgestellt werden. Volvo Cars in Gent ist mit 6.500 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in der Provinz Ostflandern. 

Die Produktion des neuen elektrischen Volvos soll in Gent noch in diesem Jahr beginnen und vor dem Jahresende soll bereits der erste Wagen vom Band rollen und vorgestellt werden. Bis 2022 will Volvo im Werk von Oostakker im Hafen von Gent die Produktion von E-Autos auf bis zu 135.000 Fahrzeuge pro Jahr sogar verdreifachen.

Schon jetzt dreht das Werk mit maximaler Kapazität, um die weltweite Nachfrage für den XC40 zu erfüllen. Dieses Modell wird hier exklusiv gebaut. Nur die entsprechenden Fahrzeuge für den asiatischen Markt werden nicht in Belgien gebaut, sondern in einem Werk von Geely in China.

Volvo Cars in Gent wird für die Produktion des neuen Fahrzeugs mindestens 300 zusätzliche Vollzeitjobs ausschreiben. Volvo-Sprecherin Barbara Blomme sagte dazu gegenüber VRT NWS: „Unsere Fabrik ist größtenteils schon an die elektrischen Wagen angepasst. Doch dies ist ein neues Modell, also müssen wir im Schweißbereich, in der Lackiererei und in der Montageabteilung einige Anpassungen vornehmen. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen.“ 

Foto van Volvo Car Gent

Meist gelesen auf VRT Nachrichten