Die Corona-Zahlen in Belgien sinken leicht weiter

Die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Corona-Virus Covid-19 ist innerhalb einer Woche um rund 10 % gesunken und auch die Zahl der Hospitalisierungen von Corona-Patienten und der Sterbefälle in Zusammenhang mit dem Virus geht weiter nach unten. Die Positivitätsrate der positiven Tests im Vergleich zur Gesamtzahl der Tests jedoch stagniert weiter.

Im Zeitraum 28. Dezember - 3. Januar wurden dem belgischen Gesundheitsamt Sciensano täglich durchschnittlich 1.620 neue Ansteckungen mit Covid-19 gemeldet, 10 % weniger als im vorangegangenen 7-Tage-Messzeitraum.

Im gleichen Zeitraum wurden pro Tag rund 25.900 Tests abgenommen - aufgrund der Ferienperiode 12 % weniger als in der Vorwoche. Noch immer bleibt hier die Zahl der positiven Tests bei rund 7 % stecken. Seit Tagen geht dieser Wert nicht mehr signifikant nach unten. Bisher haben sich in Belgien 655.732 Personen mit Corona infiziert.

Zwischen dem 31. Dezember und dem 6. Januar wurden pro Tag im Schnitt 130 neue Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Das sind 16 % weniger als im Messzeitraum davor.

Derzeit werden 2.077 Patienten in einem Krankenhaus behandelt. 405 davon befinden sich auf Intensivstationen. 227 davon werden aktuell künstlich beatmet. Am Mittwoch (6. Januar) wurden 139 neue Patienten hospitalisiert, während 208 Personen das Krankenhaus wieder verlassen konnten.

Die durchschnittliche Tageszahl der Sterbefälle durch Corona sinkt in Belgien weiter stark. Zwischen dem 28. Dezember und dem 3. Januar starben etwa 65 Patienten pro Tag an den Folgen von Covid-19. Das ist ein Rückgang um 14,5 %. Bisher starben in unserem Land 19.883 Personen an den Folgen dieser Viruserkrankung.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten