Radio 2

Leerer Bus auf Bahnübergang von Zug erfasst - Nur ein Leichtverletzter

In Vlamertinge bei Ypern in Westflandern ist gegen 7 Uhr am Donnerstagmorgen ein leerer Bus der flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn von einem Zug erfasst und völlig zerstört worden. Wie durch ein Wunder wurde der Busfahrer dabei nicht verletzt. Er konnte sein Fahrzeug kurz vor dem Aufprall noch verlassen. Der Lokomotivführer allerdings wurde dabei leicht verletzt.

Der Bus hatte keine Fahrgäste an Bord und war aufgrund einer Panne ausgerechnet auf dem Bahnübergang an der Grote Branderstraat im Ortsteil Brandhoek von Vlamertinge in der Nähe von Ypern stehen geblieben, als sich die Schranken schlossen.

Der Busfahrer sah den Zug herannahen und konnte sein Fahrzeug kur vor dem Aufprall fluchtartig verlassen, wobei er sich leicht verletzte. Der Zug zerstörte den Bus völlig. Bei dem Unfall wurde der Lokführer leicht verletzt. Die 4 Fahrgäste des Zuges konnten unverletzt evakuiert werden.

Die Feuerwehr und der Infrastruktur-Dienstleister der belgischen Bahn, Infrabel, räumen die Unfallstelle. Diese Arbeiten würden den ganzen Tag in Anspruch nehmen, hieß es zunächst bei Infrabel. 

Die Bahnlinie zwischen Ypern und Poperinge bleibt aber bis nach dem kommenden Wochenende unterbrochen. Grund sind umfangtreiche Schäden ab Bahnübergang, an den Gleisen und an der Oberleitung. Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt die Reisezüge auf dieser Verbindung.

Radio 2
Radio 2
Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten