Jopix

Cyclo-Cross-Fahrer Justin Laevens nach Outing im Rampenlicht: "Werde vom Peloton so akzeptiert, wie ich bin."

Der vielversprechende Radsportler Justin Laevens aus Zwevegem steht zurzeit nicht wegen seiner sportlichen Leistungen im Rampenlicht, sondern weil er sich geoutet hat. Freunde und Familie hatte er schon 2019 darüber informiert, dass er auf Männer steht. Jetzt hat er sich auch im Radsport und in den sozialen Medien zu seiner Homosexualität bekannt. Die Website sportnu.be hatte Laevens im Vorfeld des BK Cyclocross in Meulebeke interviewt und mit ihm über sein Outing gesprochen. Das Interview wurde nicht nur in den flämischen Medien aufgegriffen. 

Auch in den Niederlanden kam der erste homosexuelle Cyclo-Cross-Fahrer in die Schlagzeilen, als der bekannte Radsportjournalist Thijs Zonneveld eine Kolumne über den 19-Jährigen. 

Nach einem Gespräch mit dem Journalisten Tom Coninckx für sportnu.be erhielt er viele Interviewanfragen und die Zahl seiner Follower explodierte.  

Immer noch ein Tabu unter Sportlern?

Dass man 2021 in Belgien noch wegen seiner Homosexualität plötzlich im Rampenlicht steht, gibt Laevens  auch zu denken: "Ich hoffe, es ist kein Tabu mehr ist, aber für manche Leute hat sich anscheinend nichts geändert." Laevens kennt keinen anderen homosexuellen Radsportkollegen, der sich geoutet hätte. "Es kann ja wohl nicht sein, dass ich der Einzige bin. Einige Radsportlerinnen haben sich bereits geoutet. Mir war auch mulmig zumute", gibt er zu. 

Keine negative Reaktionen

"Ich wollte mich in der Cyclo-Cross-Welt nicht mehr verstecken", erklärt Laevens, der sich auch um sein Image in der Radsportszene sorgte. Aber das war gänzlich unnötig: “Ich habe noch keine negativen Reaktionen erlebt. Ich werde so akzeptiert, wie ich bin, alles ist so wie früher. Auch beim Umkleiden verhält sich niemand anders", sagt Justin Laevens. 

Die vielen Berichte und Reaktionen, der er in den sozialen Medien erhält, sind ausschließlich positiv. “Das freut mich. Mein Freund hat auch nicht erwartet, dass mein Outing so viel auslösen würde. Plötzlich bekomme ich auch mehr Aufmerksamkeit von gut aussehenden Typen", lacht er. "Aber er geht damit sehr gelassen um. Er ist überhaupt nicht eifersüchtig und freut sich für mich über die vielen netten Reaktionen”. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten