JDM

Fußball nach der Neujahrspause: Anderlecht verliert schon wieder

Am 20. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga hat der RSC Anderlecht bei OHL Löwen quasi in letzter Minute mit 1:0 verloren. Tabellenführer Club Brügge gewann beim STVV Sint-Truiden mit 1:2. Neuzugang Bas Dost, der in der Transferzeit zum Jahreswechsel von Eintracht Frankfurt kam, traf gleich in seiner ersten Belgien-Partie.

Club Brügge führt die Tabelle mit 42 Punkten weiter an und liegt vor Racing Genk. Die Limburger unterlagen am Wochenende allerdings KV Kortrijk mit 2:1 und bleiben bei 38 Punkten stehen. Tabellendritter SC Charleroi (33 Punkte) musste im Kampf um die Tabellenspitze eine 3:2-Niederlage beim KV Ostende hinnehmen.

OHL steht auf dem 4. Tabellenplatz mit 32 Punkten vor dem punktgleichen RSC Anderlecht nach dem direkten Duell (siehe oben). Beim Rekordmeister aus Brüssel scheint noch einiges im Argen zu liegen. Letzte Woche zog sich CEO Karel Van Ertveldt zurück. Er hatte wohl festgestellt, dass er in der aktuellen Zusammensetzung von Vorstand und Management nicht wirklich eine sillvolle Funktion hatte…

Antwerp und seine Probleme

Auf Rang 6 steht Aufsteiger Antwerp, der am Wochenende eine herbe 3:0-Niederlage beim KV Mechelen hinnehmen musste. „Great Old“ musste geschwächt antreten, denn einige Spieler waren suspendiert oder sind in Quarantäne. Das betraf einige, die an einer unerlaubten Lockdown-Party teilgenommen hatten, aber auch das ewige schwarze Schaf Lamkel Zé. Dieser war letzte Woche in einem Trikot des RSC Anderlecht zum Training gekommen, was zu Tumulten bei einigen Fans auslöste und zeitweise zu Polizeischutz für Zé führte… 

Beerschot und KAA Gent trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden, AS Eupen gewann beim CS Brügge mit 1:2, Zultge Waregem brachte Tabellenschlusslicht Excel Mouscron mit 1:0 eine weitere Niederlage bei. Am Montagabend trennten sich Standard Lüttich und Waasland-Beveren mit einem 3:1 für die „Rouches“. Bei Standard, derzeit mit 28 Punkten Tabellenzehnter, ist ein neuer Trainer am Start, nach dem Philippe Montanier entlassen wurde. Ex-Spieler und Ex-Co-Trainer Mbaye Leye hat dort das Ruder übernommen. Er trat von 2010 bis 2012 bei den „Rouches“ als Spieler an und war 2019 Assistent von Michel Preud’homme.

Weitere Fußball-News

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft bangt um Axel Witsel. Der BVB-Spieler hatte sich in der Bundesliga-Begegnung mit RB Leipzig ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen heftigen Achillessehnenriss zugezogen und wird möglicherweise einige Monate ausfallen. Das ist um so betrüblicher, als dass in 5 Monaten in Russland die Fußball-WM stattfindet. Bei einer sich bis dahin ziehenden Verletzungspause würden die Roten Teufel wohl auf ihn verzichten müssen. Inzwischen ist Witsel in Antwerpen bereits erfolgreich operiert worden.

Marouane Balouk (18 Jahre), ein Mittelfeldspieler aus der zweiten Mannschaft des KRC Genk, wechselte in der Winterpause zum FC Schalke 04, wo er zunächst bei der U23 in der Regionalliga West antreten wird. Zuvor durchlief Balouk Stationen in der Jugendabteilung des KRC Genk und 2018 rückte er in die U18 auf. In der Saison 2020/2021 wechselte er in die Reserve-Mannschaft der Limburger.

Club Brügge-Coach Philippe Clement ist zum zweiten Mal in Folge Belgiens Trainer des Jahres geworden. Clement lag bei der Wahl weit vor seinen Kollegen Hernan Losada von Beerschot und Ivan Leko von Antwerp. Brügge-Keeper Simon Mignolet ist zum zweiten Man in Folge Torwart des Jahres geworden. Mignolet gewann diese Auszeichnung vor Arnaud Bodart von Standard Lüttich und Hendrik Van Crombrugge vom RSC Anderlecht. Bester Nachwuchsspieler wurde Charles De Ketelaere, ebenfalls Club Brügge. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten