"Luftbrücke" zwischen den beiden Gebäuden der Kammer im belgischen Parlament eingeweiht

Die Vorsitzende der Ersten Kammer im belgischen Bundesparlament, Eliane Tillieux (PS), hat am Donnerstagmittag die Brücke zwischen den beiden Gebäuden des hohen Hauses eingeweiht. Diese Brücke ist ein architektonisches Kunstwerk, denn sie ist kreisförmig angelegt und die Außenhaut besteht aus sich spiegelndem Metall.

Ab jetzt können sich die Abgeordneten der Kammer über die „Luftbrücke“, die aufgrund ihrer runden Bauweise „Tondo“ getauft wurde, zwischen dem Abgeordnetenhaus und dem zweiten Stockwerk des Forumgebäudes im Regierungsviertel in Brüssel begeben, wo die modernen Sitzungssäle der verschiedenen Ausschüsse und Kommissionen angesiedelt sind.

Die Brücke ist mit gespiegeltem Aluminium an der Außenhaut versehen, was interessante Perspektiven zu den anderen umliegenden Gebäuden bietet. Konstruiert wurde das ganze vom Architekturbüro „Office Kersten Geers David Van Severen“, dass die Ausschreibung bzw. den entsprechenden Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Die Arbeiten dauerten rund 2 Jahre und kosteten etwa 1 Mio. Euro.

Für die Öffentlichkeit ist diese Brücke nicht zugänglich, doch Blicke aus Richtung Straße sind schon sehr interessant (siehe oben). Das Abgeordnetenhaus ist bereits mit einer Brücke mit einem anderen Gebäude verbunden und zwar auf der anderen Seite mit dem Haus der Nation, wo die Plenums von Kammer und Senat ihren Sitz haben. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten