Martin Bertrand / Hans Lucas

Zahl der Corona-Infektionen steigt seit sieben Tagen in Folge

Laut der aktuellen Zahlen des belgischen Gesundheitsinstituts Sciensano steigt die Zahl der Neuinfektionen weiter an:  Zwischen dem 5. und 11. Januar wurden im Schnitt 2.086 Corona-Infektionen pro Tag registriert, 24 Prozent mehr als in der Vorwoche. In gleichen Zeitraum wurden jedoch auch 61 Prozent mehr Tests gemacht.  

Seit Beginn der Registrierungen wurden in Belgien mehr als 672.000 Menschen positiv getestet

Zwischen dem 5. und 11. Januar wurden im Schnitt 43.300 Tests pro Tag gemacht. Das sind 61 Prozent mehr als in der Vorwoche. Die Positivitätsrate (die Anzahl der positiven Tests im Verhältnis zur Anzahl aller Tests) liegt nun bei 5,3 Prozent. Das bedeutet, dass 5 von 100 durchgeführten Tests positiv waren. 

Vom 7. bis 13. Januar wurden durchschnittlich 122 Patienten pro Tag in ein Krankenhaus eingeliefert. Das ist ein Rückgang von 7 Prozent. 

Insgesamt befinden sich zurzeit 1.908 Corona-Patienten im Krankenhaus. 360 von ihnen liegen auf der Intensivstation. 184 Patienten müssen künstlich beatmet werden. 

Die durchschnittliche Zahl der Todesfälle sinkt weiter. In den letzten 7 Tagen sind täglich 53 Menschen an oder mit Corona gestorben. Das sind 18 Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Zahl der Corona-Todesfälle in Belgien ist inzwischen auf 20.294 gestiegen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten