Laden Video-Player ...

16 Jahre alter Joyrider überlebt schwere Karambolage gegen Baum nicht

In Leefdaal, einer Ortschaft der Gemeinde Bertem bei Leuven (Provinz Flämisch Brabant) ereignete sich am frühen Sonntagmorgen ein tödlicher Unfall. Ein Auto prallte gegen einen Baum. Einer der drei Insassen, ein 16 Jahre alter Junge aus Sint-Niklaas, überlebte die Kollision nicht. Zwei weitere Insassen, ebenfalls minderjährig, wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Dies wird von der Staatsanwaltschaft in Leuven bestätigt.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr. Ein Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die Verwüstung war riesig. Das Auto war ein komplettes Wrack. Zwei Krankenwagen und ein Notarztteam wurden zum Einsatzort geschickt, aber für einen Insassen kam jede Hilfe zu spät. "Es handelt sich um einen 16-jährigen Jungen aus Sint-Niklaas", bestätigt Sarah Callewaert von der Staatsanwaltschaft in Leuven. "Zwei weitere Insassen, ebenfalls zwei Minderjährige, wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Sie befinden sich nicht in Lebensgefahr."

Zur Untersuchung des Sachverhalts beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Verkehrssachverständigen, einen Rechtsmediziner und das Labor. "Sie kamen zu dem Schluss, dass es in einer Kurve auf einer abschüssigen Straße zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug kam. Der Fahrer fuhr gegen einen erhöhten Radweg, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte infolgedessen gegen einen Baum. Es gibt keine Hinweise auf Alkohol oder Drogen. Diese Tests sind negativ. Natürlich müssen wir die genauen Umstände weiter untersuchen, aber dazu müssen die beiden anderen Insassen befragt werden, was bisher noch nicht geschehen konnte. Wer von den dreien am Steuer saß, ist noch nicht klar."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten