Mann aus Algerien stirbt in Brüsseler Polizeigewahrsam, Todesursache noch nicht bekannt

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist ein Mann gestorben, nachdem er von der Polizei in Brüssel festgenommen wurde. Das berichtet die Zeitung La Capitale. Der Bericht wurde inzwischen von der Brüsseler Staatsanwaltschaft bestätigt. Der 30-jährige Algerier war am Montag verhaftet worden und am Dienstag in seiner Zelle verstorben.

Die Brüsseler Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet und die Beschlagnahmung von Überwachungsbildern des Zellenkomplexes, in dem der Mann festgehalten wurde, und von seiner Verhaftung angeordnet. 

Ermittlungen sollen die genauen Umstände des Todes des Mannes klären. 

Es ist der zweite Todesfall innerhalb weniger Tage, der sich nach einer Festnahme durch die Polizei in Brüssel ereignet. Am 9. Januar verstarb der 23-jährige Ibrahima B. an einem Herzstillstand nach seiner Verhaftung. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten