Christophe Ketels / COMPAGNIE GAGARINE

Mehr Corona-Ansteckungen: Bart De Wever ruft 6.500 Antwerpener zum Corona-Test auf

Bürgermeister Bart De Wever (N-VA) ruft 6.500 Antwerpener aus zwei Stadtvierteln auf, sich an diesem Wochenende auf das Coronavirus testen zu lassen. In diesen Stadtvierteln zwischen dem Antwerpener Stadtpark und der Lamorinièrestraat leben viele orthodoxe Juden. "Ich möchte ganz klar sagen, dass dies keine Maßnahme ist, die auf eine bestimmte Gemeinschaft abzielt", sagt De Wever. 

Die Anzahl der Corona-Infektionen in einigen Antwerpener Stadtvierteln war in den letzten Tagen überdurchschnittlich im Vergleich zum Stadtgebiet gestiegen. Die Stadtbehörden wollen die Entwicklung im Auge behalten. “Unser Krisenstab überwacht die Coronas-Infektionen Bezirk für Bezirk. Wir wollen nun eine große Stichprobe in den Bezirken nehmen, in denen die Zahlen schlecht sind. Wir hoffen, herauszufinden, was dort vor sich geht und ob es noch andere Varianten des Virus gibt", erklärt Bart De Wever. 

Der Antwerpener Bürgermeister betont, dass er keine bestimmte Gemeinschaft ins Visier nimmt. "Ja, in diesen Vierteln leben viele orthodoxe Juden. Sie haben viele Kontakte mit dem Vereinigten Königreich. Es besteht das Risiko, dass die britische Variante sich in diesen Bezirken verbreitet. Wir würden gerne wissen, in welchem Umfang. Auf diese Weise können wir vermeiden, dass wir Tausende Einwohner in Quarantäne setzen müssen. Wir wollen gezielt vorgehen.” 

Insgesamt sind 6.500 Antwerpener Bürger (ab 6 J.) aufgefordert, sich an diesem Wochenende oder am Montag im Testzentrum Spoor Oost (Foto unten) kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten